Weinfreunde—Selektion—

Barbera d'Alba 2021

Prunotto
  • Italien
  • Piemont
  • trocken
15,50 €
pro Flasche 0,75 l (20,67 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

7 PAYBACK °P

i

Barbera von Antinoris Piemonteser Weingut Prunotto! Der Rotwein zählt zu den spannendsten Rotweinen aus dieser prestigeträchtigen Region!

Das Besondere an diesem Wein

Barbera zählt zu den wichtigsten und prestigeträchtigsten roten Rebsorten des Piemonts. Das Haus Prunotto wählt für seinen reinsortigen Rotwein Trauben aus den Gemeinden Barbaresco, Treiso, Alba und Barolo. Die Böden bestehen hier aus sandigem und tonhaltigem Terroir.

Nach der temperaturkontrollierten Vinifikation reiften die einzelnen Partien acht Monate lang in Eichenfässern und wurden im darauffolgenden Frühjahr miteinander assembliert und dann auf die Flasche gezogen. Es folgte eine viermonatige Lagerung auf der Flasche, dann wurde der Wein vom Kellermeister freigegeben.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Der Wein zeigt sich im Glas mit rubinroter Farbe und purpurroten Reflexen. Blumige und dunkelfruchtige Aromen steigen in die Nase auf. Am Gaumen ist der Wein mit mittlerer und harmonischer Struktur ausgestattet, saftiger Weinsäure und einem körnigen Tannin, das sich im Finale mit deliziösen Orangen-Schalen-Noten vermengt.

Jahrgang2021
Farberot
HerkunftslandItalien
HerkunftsregionPiemont
RebsorteBarbera
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt13.5% vol
QualitätsstufeD.O.C.
Weinstilharmonisch & mild
Trinktemperatur16-18 °C
Trinkreifejetzt und weitere 3 Jahre
Schmeckt zuPasta, Pizza, Schwein
Schmeckt nachbeerig, kräutrig
Allergenkennzeichnungenthält SULFITE
Auszeichnungnicht prämiert
AusbauBarrique
VerschlussKork
Weinfreunde SelektionJa
Passt zuSommerabend, Tapas & Snacks
HerstellerPrunotto, 12051 Alba, Italien
Artikelnummer2000013140
AuszeichnunginfoFalstaff: 90 Punkte

Das Weingut Prunotto hat seinen Sitz im südlichen Teil von Alba, im Herzen des Anbaugebiets Piemont. Hier ist das Haus bereits seit 1904 tätig, es wurde damals von Alfred Prunotto als Genossenschaft gegründet und trug den Namen Ai Vini delle Langhe. Im Jahr 1905 wurde der erste Jahrgang gelesen. Doch schon 1922 drohte das Aus – die Wirtschaftskrise der Zwischenkriegszeit machte sich bemerkbar und die Genossen wollten ihre Trauben nicht mehr beitragen. Es war die Stunde von Prunotto, der den Betrieb übernahm und fortan gemeinsam mit seiner Ehefrau Luigiana führte. Sein Trick: Prunotto vertrieb seine Weine auch in Südamerika und in den Vereinigten Staaten.

Nach einer bewegten Geschichte stieg Anfang der 1990er Jahre die Familie Antinori in den Betrieb ein. Das Haus wird seitdem von Albiera geleitet, der ältesten Tochter von Marchese Piero Antinori. Unter der neuen Führung der Toskaner konzentrierte sich Prunotto auf die Erzeugung von feinen Weinen aus eigenen Weingärten. Das Haus kultiviert 50 ha in Langhe und Monferrato, zu den besten Lagen zählt sie die Weingärten Bussia, Bric Turot und Costamiole. Hier gedeihen die Klassiker aus dem Piemont: Nebbiolo, Barbera d’Alba und Dolcetto d'Alba. Die Weißweine entstehen unter dem DOCG-Siegel Roerno Arneis und Moscato d’Asti. Die Cuvée Mompertone wird aus Syrah und Barbera assembliert.

Das Weingut ist unter der Leitung der Antinoris zum alten Glanz zurückgekehrt, der Weinführer Hugh Johnson zählt den Betrieb zu den erstklassigen Häusern der Region.

Ähnliche Artikel