Winkel Riesling ‚vom Rheinufer‘ trocken (Bio) 2021

Hamm

Dieser rassige Ortswein stammt aus tiefgelegenen Rebflächen am Rheinufer und zeigt sich als Paradebeispiel für die einzigartige Riesling-Kultur der Region.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheingau
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 12,0 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Winkel Riesling ‚vom Rheinufer‘ trocken (Bio)
New Badge
Bio Logo
12,90 €
Flasche: 0.75 Liter (17,20 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Dieser rassige Ortswein stammt aus tiefgelegenen Rebflächen am Rheinufer und zeigt sich als Paradebeispiel für die einzigartige Riesling-Kultur der Region.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheingau
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 12,0 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Du erhältst für diesen Artikel 6 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 6 PAYBACK °P

Über Winkel Riesling ‚vom Rheinufer‘ trocken (Bio)

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Fällt das Stichwort Rheingau, ist der Weg nicht mehr weit zum Riesling. Im „Cool Climate“ der Region findet diese Rebsorte eine natürliche Heimat, in der sich ihr besonderer Charakter ganz und gar authentisch entfalten kann. Lebendige Säure und harmonische Frucht – das sind die Attribute, die man mit Riesling-Weinen aus dem Rheingau verbindet. Auf diesem nur wenige Kilometer breiten Streifen, der sich rund 50 Kilometer östlich von Rüdesheim am Rhein erstreckt, wird auf mehr als 80 % der Anbaufläche Riesling kultiviert.

Ein besonders gut gelungener Vertreter dieser Rheingau Riesling Weine ist der Gutswein Winkel Riesling „vom Rheinufer“. Er stammt von den tiefgelegenen Lagen des Weingutes Hamm in Winkel, einem Ortsteil von Oestrich-Winkel und ist vom Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) als Ortswein klassifiziert. Die Rebstöcke wurzeln hier tief in den Sedimenten des Schwemmland-Bodens und entwickeln hierdurch ihre besondere Charakteristik. Die Trauben für diesen rassigen und filigranen Riesling gelangen auf kürzestem Weg in den Keller des nur wenige hundert Meter von den Weinbergen entfernten Weingutes Hamm. Hier werden die Trauben sofort gepresst und der Most bei kühlen Temperaturen vergoren. Die Lagerung erfolgt schließlich im Edelstahltank.

Riesling ist eine Rebsorte, die nur wenig Ansprüche an den Boden stellt. Allerdings benötigt sie im Herbst ausreichend Sonne, um ihre volle Reife zu erlangen. Ein Wein, der auch gut gelagert werden kann – ganz im Gegensatz zu den meisten anderen Weißweinen. Einige Jahre im Keller lassen ihn noch vollmundiger und runder werden.

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Dieser Ortswein ist ein filigraner und finessenreicher Vertreter der Riesling-Weine aus dem Rheingau. Er zeigt Aromen von Apfel und Zitrusfrüchten und präsentiert eine leichte Restsüße.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Geflügel
Vegetarisch

Schmeckt nach:

fruchtig
spritzig-frisch

Passt zu:

Ein Abend unter Freunden
Für besondere Momente

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheingau
Rebsorte Riesling
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig & frisch
Klassifikation VDP Ortswein
Alkoholgehalt 12,0% vol
Trinktemperatur 10-12 °C
Restsüße 8,0 g/l
Säuregehalt 8,2 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 1-2 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Hersteller Hamm, Hauptstraße 60, 65375 Oestrich-Winkel, Deutschland
Jahrgang 2021
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000014687
GTIN 4260177260171

Hamm

Der Natur ihren Lauf lassen

Das Weingut Hamm ist seit 1953 Mitglied im Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP). Es hat sich zu einer Zeit als biologisch wirtschaftender Betrieb zertifizieren lassen, als dies weit davon entfernt war, üblich zu sein. Mittlerweile wachsen auf den nur knapp sieben Hektar Weinbergen des Weingutes Rebstöcke, die noch nie mit Chemie in Verbindung gekommen sind. Dies spiegelt auch gut die Philosophie des Weingutes wider: Weine werden nicht gemacht, sie werden bei ihrer Entstehung begleitet.

Lagen und Rebsorten des Weingutes Hamm

Rund um Oestrich-Winkel befinden sich die Weinberge des Weingutes Hamm. Zu den sieben Hektar unter Reben zählen u. a. die VDP Erste Lage Dachsberg mit ihren Rotschieferböden, die VDP Große Lage Hasensprung mit sandigen Löss-Lehmböden und der Jesuitengarten mit Schwemmlandboden. Dieses Terroir ist die Basis für charakterstarke Weine, die so ausgebaut werden, dass sie ihre Herkunft facettenreich widerspiegeln. Dies gilt sowohl für Riesling, der 90 % der Rebsortenspiegels ausmacht, als auch für Spätburgunder, der auf 10 % der Anbaufläche wächst.

Die Weine des Weingutes Hamm

Das Weingut Hamm produziert hauptsächlich Riesling – alle aus VDP Ersten Lagen oder VDP Großen Lagen. Je nach Charakter des Terroirs oder auch Alter der Reben werden die Weine im Stahltank oder Holzfass ausgebaut. Dazu gesellt sich der Spätburgunder Alte Reben, ein begehrter und darum häufig ausverkaufter Wein. Daneben werden noch Schaumweine hergestellt – ein Blanc de Noirs aus Spätburgunder und ein Riesling Sekt.

Die Philosophie des Weingutes Hamm

Die von Karl-Heinz Hamm initiierte Wende hin zum biologischen Anbau wird von seiner Tochter und Nachfolgerin Aurelia Wehrheim-Hamm mit Verve fortgeführt. Für sie stellen die Weingärten des Weingutes Hamm ein schätzenswertes Kulturgut dar, dass für die nächste Generation bewahrt werden muss.

Weinfreunde Empfehlungen