Wildwux Grüner Veltliner Kremstal 2016

Bioweingut Geyerhof

Ein filigraner Weißwein! Die Leistung von Geyerhof wird belohnt: Der 2016er Jahrgang ist der Siegerwein beim Falstaff Kremstal DAC CUP.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Österreich
Herkunftsregion Kremstal
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % Vol.
Bio Logo Bio zertifiziert von DE-ÖKO-006
Wildwux Grüner Veltliner Kremstal
Prämiert
13,95 €
Flasche: 0.75 Liter (18,60 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel aktuell nicht lieferbar

Über Wildwux Grüner Veltliner Kremstal

Weinbeschreibung

Helle grüngelbe Reflexe, zartduftig, Anklang von Limetten, feines Pfefferl, jugendlich frisch und lebendig, bleibt lang am Gaumen, vegan und histaminarm

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Meeresfrüchte
Schwein

Schmeckt nach:

fruchtig
spritzig-frisch

Passt zu:

Tapas & Snacks
Zur Entspannung

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Österreich
Herkunftsregion Kremstal
Rebsorte Grüner Veltliner
Geschmack trocken
Weinstil harmonisch & mild
Qualitätsstufe D.A.C.
Alkoholgehalt 13,0 % Vol.
Auszeichnung Falstaff: 93 Punkte ; Robert Parker (Wine Advocate) 91 Punkte
Trinktemperatur 8-10°C
Restsüße 5,9 g/l
Säuregehalt 5,5 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 1-2 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Hersteller Bioweingut Geyerhof, Ortsstraße 1, 3511 Oberfucha, Österreich
Jahrgang 2016
Allergenkennzeichnung enthält SULFITE
Ist vegan Ja
Artikelnummer 2000010375
GTIN 9120008903712

Bioweingut Geyerhof

Bioweingut Geyerhof

Das Traditionsweingut Geyerhof findet sich unweit des schönen Barockstifts Göttweig auf den Hügeln der rechten Donauseite, im Kremstal. Neben der Weinleidenschaft bestimmt vor allen Dingen die Naturverbundenheit das Leben und Arbeiten auf dem alten Gutshof aus dem 12. Jhd. So werden die ca. 20 ha Weingärten bereits seit 1988 von Ilse und Josef Maier aus Überzeugung organisch-biologisch bewirtschaftet. Grüne Veltliner und Rieslinge wachsen auf Löß, Urgestein, Konglomerat und sandigem Lehm. Man schmeckt den Unterschied - durch die jahrzehntelange konsequente biologische Bewirtschaftung der Weingärten und der zurückhaltenden Begleitung der Weine im Keller. Qualität wächst im Weingarten und die Natur beschenkt uns reichlich – wenn wir es zulassen. Die Rieden des Geyerhofs gehören zu den besten und ältesten des südlichen Kremstals. Steinleithn, Gaisberg, Kirchensteig und Goldberg zählen zu den ausgewiesenen ERSTEN LAGEN der Österreichischen Traditionsweingüter. Höchste Bewertungen in den Fachmedien machen viel Freude und sind gleichzeitig ein Ansporn, weiterhin kompromisslos den eingeschlagenen Weg zu beschreiten. Umso verwunderlicher, dass der Geyerhof und dessen ausdrucksstarken Weine bis vor einigen Jahren nur wenigen Insidern bekannt war. Da für die ganze Familie Biodiversität weit mehr ist, als ein wohlklingendes marketingtaugliches Wort starteten sie 2012, zusammen mit Birgit Braunstein aus dem Burgenland, das Projekt „wildwux“. Beide Betriebe fühlen sich der heimischen Kulturlandschaft verpflichtet und leisten daher im Rahmen des „wildwux-Gedanken“ über die biologische Wirtschaftsweise hinaus durch gezielte Naturschutzmaßnahmen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt und der Renaturierung von wertvollen Lebensräumen gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Sie zeigen auf, dass Bioweinbau durchaus mehr sein kann als das bloße Weglassen von Chemie. Dass es den Regenwürmern, Insekten und Co. im und um den Weingarten herum gut geht, ist auch der nächsten Winzergeneration (Maria & Josef) sehr wichtig, die seit Kurzem im Betrieb mitarbeitet und als Verstärkung gleich extensive Weiderinder, eigene Bienenvölker und jede Menge neue Ideen mit im Gepäck hat. Kurzum – auf dem Geyerhof bestimmt der Wein das Leben Und Naturliebe sowie Lebensfreude das Tun.