Leider ausverkauft

Artikel aktuell nicht lieferbar

Weißburgunder feinherb 2022

Trenz
  • Deutschland
  • Rheingau
  • feinherb
8,60 €
pro Flasche 0,75 l (11,47 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Du erhälst für diesen Artikel

4 PAYBACK °P

i

In der Heimat des Rieslings findet auch Weißburgunder ein wahres Paradies. Duftig-elegante Lagen-Cuvée vom Winkeler Hasensprung und Dachsberg im Rheingau.

Das Besondere an diesem Wein

Das Weingut Trenz im Rheingau gehört zu den Senkrechtstartern am Rhein. Mit seinen Riesling-Weinen, die sich durch einen intensiv mineralischen Charakter auszeichnen, hat es sich in den letzten Jahren einen exzellenten Ruf erarbeitet. Ein wenig im Schatten steht da noch der Weißburgunder des Hauses, der in der Region ebenfalls beste Voraussetzungen besitzt. Das Anbaugebiet Rheingau verfügt über ein geradezu paradiesisches Mikroklima. Es erstreckt sich südwestlich von Frankfurt auf einer Strecke von rund 50 Kilometern direkt nördlich des Rheins. Weitestgehend vor kühlen Winden geschützt, gedeihen hier mancherorts sogar Zitrusfrüchte und Mandeln. Hier liegt auch die Ortschaft Johannisberg, die Heimat des Weingutes Trenz.

Der Weißburgunder des Weinguts Trenz ist eine Lagen-Cuvée: Sie stammt aus den Lagen Winkeler Hasensprung und Winkeler Dachsberg. Die Böden dort sind von Taunus-Quarzit und sandigem Lehm geprägt. Das Jahr 2021 war für die Winzer im Rheingau eine wohltuende Abwechslung. Nach mehreren sehr heißen Jahren war der Frühling recht kalt und wurde dann von einem regnerischen Sommer abgelöst. Erst im September konnte sich die Sonne durchsetzen und den Trauben viele Sonnenstunden schenken. Nach der Lese wurden der Weißburgunder dann als Ganzes gepresst und bei kontrollierten 14 °C vergoren.

Der Weißburgunder ist eine anspruchsvolle Rebsorte – sie benötigt viel Wärme und verträgt aufgrund ihrer Dünnschaligkeit keine größeren Temperaturschwankungen. Weißburgunder sind zarte, elegante Weine mit leichter Säure, die seit einigen Jahren in Deutschland eine zunehmende Beliebtheit erlangt haben. Auch im Rheingau, wo er mittlerweile auf 63 Hektar angebaut wird (Stand: 2021).

Wie der Wein schmeckt: harmonisch & mild

Der Weißburgunder vom Weingut Trenz verströmt einen intensiven Duft nach Nektarinen, Äpfeln und gelber Pflaume. Im Mund sehr harmonisch, mit schönem Schmelz und eleganten Fruchtaromen. Im Abgang zeigt sich eine leichte Mineralität und dezente Restsüße.

Jahrgang2022
Farbeweiß
HerkunftslandDeutschland
HerkunftsregionRheingau
RebsorteWeißburgunder
Geschmackfeinherb
Alkoholgehalt12.5% vol
Weinstilharmonisch & mild
Trinktemperatur6-8 °C
Restsüße12.1 g/l
Säuregehalt5.7 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 1-2 Jahre
Schmeckt zuAperitif, Pasta, Vegetarisch
Schmeckt nachfruchtig, mineralisch
Passt zuEin Abend unter Freunden, Sommerabend
Auszeichnungnicht prämiert
AusbauEdelstahltank
VerschlussSchraubverschluss
Hersteller/AbfüllerTrenz, Schulstraße 3, 65366 Geisenheim, Deutschland
Artikelnummer2000014706

Qualität vom Johannisberg

Das Weingut Trenz in Johannisberg im Rheingau wurde 1640 gegründet. Seit 1998 führt Michael Trenz die Geschäfte. Der gelernte Weinbautechniker strebt danach, die Qualität seiner Weine immer weiter zu verbessern. Ertragsreduzierung und möglichst wenig Eingriffe im Weinberg und im Keller sind dabei entscheidende Erfolgsfaktoren für das Weingut Trenz.

Lagen und Rebsorten des Weingutes Trenz
Die Weinberge des Weingutes Trenz liegen fast ausschließlich am Fuß des Hohen Taunus, direkt um den Ort Johannisberg. Die Böden bestehen überwiegend aus Quarzit, bedeckt von nur 20 Zentimeter Humus. Zu den besten Lagen des Weinguts Trenz zählen Johannisberger Hölle, Steinhaus, Johannisberger Vogelsang, Winkeler Dachsberg, Winkeler Hasensprung und Rüdesheimer Magdalanenkreuz. Insbesondere die Lagen Johannisberger Hölle und Johannisberger Vogelsang stehen für außergewöhnliche Riesling-Weine. Der Rebsortenspiegel von Trenz besteht aus 85 % Riesling, 12 % Spätburgunder und 3 % Weißburgunder.

Die Weine des Weinguts Trenz
Das Weingut Trenz ist vor allem für seinen vorzüglichen Riesling bekannt. Die Lage Johannisberger Hölle bringt sehr mineralische Riesling-Weine hervor, während die Spätlese der Lage Johannisberger Vogelsang fruchtig vollmundigen Riesling ergibt. Dazu kommen vollreife Spätburgunder, die zu 100 % im Holzfass ausgebaut werden.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken