Triathlon Lauffener Riedersbückele 2013

Weingut Eberbach-Schäfer

Sportlicher Name, aber eigentlich ein Schmusekater!

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Württemberg
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
Triathlon Lauffener Riedersbückele
8,50 €
Flasche: 0.75 Liter (11,33 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel aktuell nicht lieferbar

Über Triathlon Lauffener Riedersbückele

Weinbeschreibung

Eine Cuvée dieser Zusammensetzung trinkt man garantiert nicht alle Tage: 75% Lemberger, 15% Spätburgunder und 10% Cabernet Cubin. Das Duftige dieses Württembergers nach Kirsche, Tabak, Zimt bringt uns schon in Schmusestimmung. Das samtige Gefühl im Mund verlängert dieses perfekt. Warum der Wein so einen sportlichen Namen hat? Das muss uns nicht interessieren!

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Lamm
Pizza
Wild

Schmeckt nach:

beerig
rauchig-holzig

Passt zu:

Zum Grillen
Zur Entspannung

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Württemberg
Rebsorte Cabernet Cubin, Lemberger, Spätburgunder
Geschmack trocken
Weinstil samtig & weich
Qualitätsstufe Deutscher Qualitätswein
Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
Trinktemperatur 18°C
Restsüße 4,2 g/l
Säuregehalt 4,8 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 5 Jahre
Ausbau Holzfass und Barrique
Verschluss Schraubverschluss
Verpackung Flasche
Hersteller/Importeur Weingut Eberbach-Schäfer, DE-74348 Lauffen, Deutschland
Jahrgang 2013
Allergenkennzeichnung enthält Sulfite
Ist vegan Nein
Artikelnummer 713000113
GTIN 4260006545134

Weingut Eberbach-Schäfer

Weingut Eberbach-Schäfer

Das Städtchen Lauffen beherbergt nicht nur das Geburtshaus des Dichters Friedrich Hölderlin und eine Rathausburg auf einer Neckarinsel, sondern auch eines der wenigen eigenständigen Familienweingüter im sonst eher genossenschaftlich geprägten Württemberg. Frieder Sven Schäfer steht dem Weingut Eberbach-Schäfer vor und ist stolz darauf, Weine im Einklang mit der Natur und abseits des Mainstream zu entwickeln. So möchte er mit dem Cuvee namens Triathlon aus den drei Sorten Lemberger, Spätburgunder und Cabernet Cubin die Vielfalt der wüttembergischen Weinlandschaft zeigen und beweist dabei noch eine humoristische Ader, die den Schwaben sonst eher weniger zugesagt wird, denn schließlich kommt der „Triathlon“ vom Lauf(f)ener Riedersbückele. Die Liebe zur Natur zeigt sich bei der Winzerfamilie, die übrigens schon seit 1660 im Weinbau aktiv ist, besonders im Weinberg. Hier stehen zwischen den Reben zarte Rosenranken, die ein hervorragender natürlicher Indikator für Mehltau sind, dem nach den Rosen auch die Weinstöcke zum Opfer fallen könnten. Das ist nur ein Beispiel dafür, wie Frieder Sven Schäfer auf eine gesunde Symbiose aus Wein, stickstoffbindenden Pflanzen und nützlichen Insekten wie Florfliege und Raubmilbe setzt, um eine bestmögliche Reife zu garantieren. Das Ergebnis dieser natürlichen Anbauweise wird im Keller der Eberbach-Schäfers zu gekonnt ausbalancierten Weinen perfektioniert. Besonders wenn es um den genauen Reifepunkt der Weine im Barrique geht, hat der Winzer ein goldenes Händchen.

Weinfreunde Empfehlungen

Prämiert
"Tres Reyes" Tempranillo-Syrah
"Tres Reyes" Tempranillo-Syrah 2014
6,95 €
0.75 l (1 l = 9,27 €)
Château Lamouroux Rouge
Château Lamouroux Rouge 2012
14,95 €
0.75 l (1 l = 19,93 €)
Prämiert
Fabelhaft Tinto
Fabelhaft Tinto 2014
8,90 €
0.75 l (1 l = 11,87 €)
Prämiert
Villa Antinori Rosso
Villa Antinori Rosso 2014
14,10 €
0.75 l (1 l = 18,80 €)