Saulheim Weißburgunder Kalkstein trocken 2020

Thörle

Ein Weißburgunder, der Kraft, Schmelz und Fülle mit einer feingliedrigen Mineralik verbindet. Den kalkhaltigen Böden im rheinhessischen Saulheim sei Dank.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Saulheim Weißburgunder Kalkstein trocken
New Badge

15,00 €
Flasche: 0.75 Liter (20,00 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Ein Weißburgunder, der Kraft, Schmelz und Fülle mit einer feingliedrigen Mineralik verbindet. Den kalkhaltigen Böden im rheinhessischen Saulheim sei Dank.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 7 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 7 PAYBACK °P

Über Saulheim Weißburgunder Kalkstein trocken

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Christoph und Johannes Thörle haben seit der Übernahme des elterlichen Weinguts im Jahre 2006 jede Menge geleistet – ihr ambitioniertes Ziel: der Aufbau eines Spitzenweinguts. Anhand des Saulheim Weißburgunder Kalkstein lässt sich feststellen, dass das Vorhaben geglückt ist. Es ist ein besonders strukturvoller und saftiger Weißwein, der dank seiner mineralischen Klarheit nicht schwer daherkommt. Eine moderne, vom kalkhaltigen Boden geprägte Stilistik, die gleichermaßen einem hohen Anspruch an Qualität und Trinkfreude gerecht wird.

Die Weißburgunder-Trauben für den Wein werden streng selektiv per Hand geerntet. Dabei berücksichtigt man bei Thörle die verschiedenen Reifestufen der Reben, um nur vollreifes Lesegut zu ernten. Im Keller werden die Beeren leicht angequetscht und verbleiben vor dem Pressen zunächst 30 Stunden in ihrem eigenen Saft. Dadurch gewinnt der Wein an aromatischer Intensität und Fülle.

Der Gärprozess startet spontan, wird also nur durch die natürlichen Hefen ausgelöst, die sich auf den Beerenschalen befinden. Anschließend verbringt der Wein sechs Monate auf der Vollhefe und wird dann in großen, 500 Liter fassenden Fässern aus Eichenholz ausgebaut. Das Ergebnis ist ein Wein mit schöner Cremigkeit sowie einem eleganten Mundgefühl. Aromatisch macht sich das Holz kaum bemerkbar, da nur 30 Prozent der Fässer neu eingesetzt werden.

Weißburgunder erlebt derzeit großen Aufwind in Deutschland und der Saulheim Weißburgunder Kalkstein von Thörle zeigt, warum das so ist. Ein Wein, der die Tugenden von Grauburgunder und Chardonnay zu verbinden scheint und dabei mit mineralischer Frische überrascht.

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Der Weißburgunder kommt in einem glänzenden Goldgelb ins Glas. Der Duft des Weines erinnert an gelbes Steinobst, geriebene Mandeln und weiße Blumen. Im Hintergrund auch etwas Hefe sowie kräuterige Einflüsse. Am Gaumen mit schöner Fülle und saftigem Fruchteindruck. Durch die feine Säure und Mineralität sehr klar und rein wirkend. Der Abgang zeigt eine gute Länge und hinterlässt ein kompaktes Mundgefühl.

Was Kritiker zu dem Wein sagen

92 Punkte von James Suckling

„Dieser trockene Weißburgunder besitzt eine beeindruckende Tiefe und einen dezenten Orangenblütencharakter. Ausgezeichnete Balance aus feinen Tanninen und reich strukturiertem, mittlerem Körper mit seidiger Säure. Aus biologisch angebauten Trauben. Trinken oder warten.“

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Geflügel

Schmeckt nach:

mineralisch
rauchig-holzig

Passt zu:

Dinner for two
Für besondere Momente

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Rebsorte Weißburgunder
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig & frisch
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Trinktemperatur 8-10 °C
Restsüße 2,5 g/l
Säuregehalt 6,8 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 3 Jahre
Ausbau Holzfass
Verschluss Naturkork
Verpackung Flasche
Hersteller Thörle, Am Norenberg 0, 55291 Saulheim, Deutschland
Jahrgang 2020
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000014395
GTIN 4260418970258

Thörle

Tradition trifft auf Moderne
Seit dem 17. Jahrhundert lässt sich dokumentieren, dass die Familie Thörle im rheinhessischen Saulheim Weinbau betreibt. Zunächst als Mischbetrieb und Lieferant an die örtliche Genossenschaft füllt man seit 1985 eigenen Wein in die Flaschen.

Richtig durchgestartet ist das Weingut Thörle aber erst im Jahr 2006. Zu diesem Zeitpunkt übernahmen Christoph und Johannes Thörle das Weingut ihrer Eltern und das mit ambitionierten Zielen: Nicht weniger als ein Spitzenweingut wollten sie aus dem Traditionshaus machen. Heute lässt sich mit Fug und Recht sagen: mission accomplished! Das beweisen nicht zuletzt zahlreiche Auszeichnungen der Thörle-Weine.

In Sachen Rebsorten gehen die beiden Brüder keine Experimente ein, denn sie wissen genau, dass vor allem die „Klassiker“ auf den kalkreichen Böden ihrer Weingutslagen hervorragende Ergebnisse bringen. Riesling, Silvaner und die Burgunderrebsorten gehören zum Repertoire bei Thörle und stehen für ein hohes Maß an Authentizität.

19 Hektar Rebfläche werden aktuell in den Saulheimer Einzellagen Hölle, Schlossberg und Probstey bestellt. Hier in den Hügeln des nördlichen Rheinhessens ist der Kalkanteil im Boden sehr hoch – ideale Voraussetzung für spannungsreiche Weine, die mit Mineralität und einer gewissen Salzigkeit begeistern.

Die Weinberge allein bieten aber noch nicht die Voraussetzungen für Spitzenweine. Erst intensive Handarbeit und kompromisslose Ertragsreduzierung sorgen für eine bestmögliche Weinqualität. Im Keller setzen die Thörles auf lange Maischestandzeiten und einen spontan startenden Gärprozess durch natürliche Hefen. Im Ergebnis reflektieren die Weine eine überzeugende Mischung aus rheinhessischer Typizität und Winzerhandwerk auf ganz hohem Niveau.

Zwar ist das Weingut Thörle längst kein Geheimtipp mehr, doch ist es sicherlich eines, das es für viele Weinfreunde noch zu entdecken gilt.

Weinfreunde Empfehlungen