Riesling trocken, Zellertal 2014

Weingut Klosterhof Schwedhelm

Der bringt die Geschmacksnerven so richtig zum Klingeln

Kategorie Alle Weine
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
Riesling trocken, Zellertal
8,95 €
Flasche: 0.75 Liter (11,93 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel aktuell nicht lieferbar

Über Riesling trocken, Zellertal

Weinbeschreibung

Der bringt die Geschmacksnerven so richtig zum Klingeln. Ein obertonreicher, straff-mineralischer Riesling vom Allerfeinsten. Stefan Schwedhelm wurde vom Verband deutscher Prädikatswinzer (VDP) zum ‚jungen Talent' gekürt. Wir sagen: Talent ist deutlich untertrieben.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Geflügel
Meeresfrüchte

Schmeckt nach:

exotisch
spritzig-frisch

Passt zu:

Sommerabend
Tapas & Snacks

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Riesling
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe Deutscher Qualitätswein
Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
Trinktemperatur 10°-12°C
Restsüße 2,9 g/l
Säuregehalt 8,4 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 2 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Verpackung Flasche
Hersteller/Importeur Klosterhof, D - 67308 Zellertal, Deutschland
Jahrgang 2014
Allergenkennzeichnung enthält Sulfite
Ist vegan Nein
Artikelnummer 700403214
GTIN 4260128520118

Weingut Klosterhof Schwedhelm

Weingut Klosterhof Schwedhelm

Erfrischend und auch ermutigend ist es zu sehen, dass man auch ohne jahrhundertelange Weinbautradition in der Familie möglich ist, mit Empfehlung von Eichelmann und Gault&Millau in die Riege deutscher Spitzenwinzer aufzusteigen. Stephan Schwedhelm hat die Not zur Tugend gemacht. Frei von familiären Verpflichtungen und voller Tatendrang stürzte er sich 2006 auf die Kunst der Cuvee-Kreation und gibt nicht eher Ruhe, bis er den für sich perfekten Blend gefunden hat. Die schweren, kalkhaltige Böden seiner pfälzischen Heimat verleihen Stephans Weinen dabei eine belebende Mineralik und einen langen Körper. Mit den Sorten Morio-Muskat, Riesling, Müller Thurgau, Portugieser, Bacchus und Regent, die er wie ein Komponist der Aromen kombiniert, schlägt der Jungwinzer dann doch noch den Bogen zur Tradition, und zwar der Tradition der Region. Der Klosterhof liegt oberhalb der Gemeinde Zell in der Nordpfalz, einer kleinen Weinbauregion, die unter Experten gerne als Geheimtipp gehandelt wird. Der Namen Klosterhof rührt von einer bedeutenden Klosteranlage her, die Zell in alter Zeit einmal geschmückt hat und die eventuell auch der Grund dafür ist, dass die Gemeinde eine Station auf dem Jakobs-Pilgerweg ist. Aber wer ließe sich nicht auch so gerne nieder bei der Aussicht bis zum Odenwald im Osten, dem Donnersberg im Westen und einem Glas irisierenden Cuvees aus dem Klosterhof in der Hand?

Weinfreunde Empfehlungen

Asselheimer Grauer Burgunder
Asselheimer Grauer Burgunder 2015
6,95 €
0.75 l (1 l = 9,27 €)
Cheverny blanc, Vignes des Marnières, Delaille
Cheverny blanc, Vignes des Marnières, Delaille 2015
10,95 €
0.75 l (1 l = 14,60 €)
Koonunga Hill Chardonnay
Koonunga Hill Chardonnay 2015
8,40 €
0.75 l (1 l = 11,20 €)
Weissburgunder
Weissburgunder 2014
8,90 €
0.75 l (1 l = 11,87 €)
Sauvignon Blanc "Old Coach Road"
Sauvignon Blanc "Old Coach Road" 2016
8,95 €
0.75 l (1 l = 11,93 €)