Riesling trocken 2019

Winter

Der Gutsriesling des VDP-Weinguts Winter hat es bereits in sich: Die per Hand geernteten Trauben lassen einen wunderbar mineralischen Weißwein entstehen.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 12,5 % vol
Riesling trocken
-11%
8,50 €
bisher 9,50 €. Du sparst 10,53%
Flasche: 0.75 Liter (11,33 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Der Gutsriesling des VDP-Weinguts Winter hat es bereits in sich: Die per Hand geernteten Trauben lassen einen wunderbar mineralischen Weißwein entstehen.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 12,5 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 4 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 4 PAYBACK °P

Über Riesling trocken

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Stefan Winter aus Rheinhessen bezeichnet seine Gutsweine gerne als Visitenkarte des Weinguts. Denn er weiß: Nur wenn die Basisweine bereits überzeugen können, werden sich Weinfreunde auch dem übrigen Angebot widmen. In Sachen Qualität dürfen demnach keine Kompromisse eingegangen werden. Der Riesling trocken des VDP-Weinguts beweist auf Anhieb, wie ernst diese Philosophie bei Winter genommen wird. Es ist ein ganz sortentypischer Weißwein, der mit schöner Frucht, Mineralität und straffer, aber angenehmer Säure für jede Menge Riesling-Power im Glas sorgt. Die Trauben für den Wein werden in den frühen Morgenstunden per Hand geerntet. Anschließend werden die Beeren nicht sofort gepresst, sondern eine kurze Maischestandzeit sorgt für zusätzliche Konzentration im fertigen Wein – vier bis sechs Stunden hat der austretende Most dabei Schalenkontakt. Der Vinifikationsprozess findet ausschließlich in Edelstahltanks statt, um die Rebsortenstilistik und den Ausdruck des Bodens besonders unverfälscht einzufangen. So bleibt es dabei: Dieser Riesling trocken des VDP-Weinguts aus Rheinhessen ist eine gelungene Visitenkarte und macht Lust darauf auch andere Weine von Winter zu probieren. Bei uns im Shop übrigens erhältlich!

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Der Wein besitzt ein helles Zitronengelb. Sein Duft erinnert an grüne Äpfel, Limetten, etwas Bienenwachs und weiße Blumen. Im Mund mit knackiger Säure. Die daraus resultierende Frische lässt diesen Riesling sehr anregend wirken. Dazu trägt auch die schöne Mineralik bei, die in Kombination mit der Säure im Abgang wunderbar klar und rein nachschwingt.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Geflügel
Pasta

Schmeckt nach:

fruchtig
spritzig-frisch

Passt zu:

Sommerabend
Tapas & Snacks

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Rebsorte Riesling
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig & frisch
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 12,5 % vol
Trinktemperatur 8 °C
Restsüße 6,5 g/l
Säuregehalt 7,0 g/l
Trinkreife jetzt und 3 weitere Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Verpackung Flasche
Hersteller Winter, Heilgebaumstraße 34, 67596 Dittelsheim-Heßloch, Deutschland
Jahrgang 2019
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000013952
GTIN 4260367940111

Winter

Winter

Das Weingut Winter mit Ausnahmetalent Stefan Winter

Es ist nicht so, dass Dittelsheim zuvor ein weißer Fleck auf der Landkarte war, aber für Weinfreunde hat erst Winzer Stefan Winter den kleinen Ort im Wonnegau bekannt gemacht. Er lernte sein Handwerk bei den Top-Weingütern Klaus Keller und Bassermann-Jordan. Vom Gault Millau wurde er mittlerweile als Ausnahmetalent geadelt und mit drei Trauben dekoriert.

Die Familie Winter stammt aus Österreich und die Vorfahren von Stefan Winter wurden bereits 1469 erstmals urkundlich erwähnt. Sie beschäftigten sich schon seit vielen Generationen mit Weinbau – so ist überliefert, dass Werner Winter bereits im 17. Jahrhundert Silvaner und Riesling anbaute. Trotzdem verschrieb man sich erst in den 1990er-Jahre voll und ganz dem Weinbau. Vorher war Winter ein landwirtschaftlicher Mischbetrieb. Rund 20 Hektar Rebfläche nennt das Weingut aus Dittelsheim-Heßloch heute sein Eigen. 

Die Böden der Weinberge sind von Kalkstein und Tonmergel geprägt. Klare Nummer Eins unter den kultivierten Rebsorten ist der Riesling. Aber auch die weißen Burgundersorten, allen voran Grauburgunder, finden bei Stefan Winter ihr Terroir. Chardonnay und Spätburgunder sind zudem eine besondere Hommage an das französische Burgund.

Winter Wein: VDP klassifiziert und Gault Millau prämiert

Um den speziellen Ausdruck der verschiedenen Lagen, aber auch um die Besonderheiten eines jeden Jahrgangs, bemüht sich Stefan Winter mit Akkuratesse und Hingabe – sowohl im Weinberg wie im Keller. So stellt die Spontanvergärung von Winter Wein eine Selbstverständlichkeit dar.

Seit 2013 ist das Weingut Mitglied im Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP). Entsprechend sortieren sich die Weine von Stefan Winter nach der Qualitätspyramide des VDPs. Die Basis bilden die Gutsweine vom Weingut Winter. Die Ortsweine markieren eine höhere Qualität und sind an dem „Dittelsheim“ auf dem Etikett zu erkennen. Weine aus den als VDP Große Lage klassifizierten Weinbergen Kloppberg, Leckerberg und Geiersberg markieren die qualitative Spitze des Weinguts Winter.

Das Talent des Winzers Stefan Winter trägt – im wahrsten Sinne des Wortes – Früchte: Drei Trauben wurden bereits im Gault Millau erlangt. „Wer es zu etwas bringen will, muss sich hohe Ziele stecken, und das hat der Winzer getan. Er will, dass in jedem seiner Weine das Terroir, auf dem die Trauben wachsen, klar und individuell deutlich zur Geltung kommt.“, so der Kommentar des Weinführers.

Dittelsheim: Weinparadies im rheinhessischen Wonnegau

Neben Bingen und Nierstein ist das Wonnegau einer der drei Weinbaubereiche im größten Anbaugebiet Deutschlands, Rheinhessen. Der Rebsortenspiegel Rheinhessens ist in absteigender Reihenfolge wie folgt: Riesling, Rivaner, Dornfelder, Silvaner, Grauburgunder, Spätburgunder und Weißburgunder (Stand 2019). Rivaner (Müller-Thurgau) und Dornfelder spielen beim Weingut Winter keine Rolle und auch insgesamt nimmt die Rebfläche dieser Rebsorten in Rheinhessen stetig ab.

Das malerische Weinanbaugebiet liegt nicht etwa rechtsrheinisch in Hessen, sondern linksrheinisch in Rheinland-Pfalz. Der Name Rheinhessen ist daher etwas irreführend. Das Wonnegau, zu dem auch der kleine Ort Dittelsheim-Heßloch zählt, zeichnet sich durch Böden aus, die von Kalksteinverwitterung und Tonmergel geprägt sind. Extrem gute Voraussetzungen für die Kultivierung von Weißweinen.

Stefan Winter beweist mit dem VDP-Weingut Winter, dass die Einheit von Boden, Mikroklima und Handwerk wunderbar charakterstarke Weine entstehen lässt, die im Glas ihre Herkunft – im wahrsten Sinne des Wortes – auf die Zunge tragen.

Winter Grauburgunder und Co: von Dittelsheim in die Welt

Stefan Winter ist ohne Zweifel ein ausgewiesener Weißwein-Experte. Das ist wenig verwunderlich, so bietet das rheinhessische Wonnegau ideale Voraussetzungen für die Herstellung von Riesling, Grauburgunder und Weißburgunder. Sowohl wegen des ausgesprochen warmen Klimas als auch wegen der mineralischen Bodenzusammensetzung aus Kalk und Ton. Das Weingut Winter aus Rheinhessen weiß diese Bedingungen zu nutzen, um erstklassige Weine herzustellen – mit Recht ist Stefan Winter mit seinem Weingut aus Dittelsheim Mitglied im renommierten Verband der deutschen Prädikatsweingüter, VDP.

Winter Grauburgunder trocken

Der Grauburgunder trocken vom Weingut Winter ist als VDP Gutswein eine Art Visitenkarte von Stefan Winter. Insbesondere bei den Basisqualitäten muss sich ein Weingut mit gutem Preis-Genuss-Verhältnis positionieren. Diesem Grauburgunder gelingt dies auf Anhieb. Seine intensive Frucht erinnert an reife Pfirsiche, Aprikosen, Birnen und einen frisch gebundenen Kräuterstrauß. Im Mund dann wunderbar cremig und gleichsam saftig. Egal ob solo getrunken oder als Essensbegleiter: So muss ein Grauburgunder schmecken!

Winter Riesling trocken

Vor allem bei der Rebsorte Riesling ist es als Winzer wichtig, einen harmonischen Gesamtcharakter zu erzeugen. Die Säure darf nicht zu spitz wirken, sie muss sich gekonnt integrieren. Stefan Winter weiß das genau, wie sein Riesling trocken Gutswein glanzvoll offenbart. Grüne Äpfel, Zitrusnoten und etwas Birnen kennzeichnen den Weißwein ganz rebsortentypisch. Im Mund dann mit einem perfekten Gleichgewicht zwischen frischer Säure und wohl dosierter Fruchtsüße. Ein Riesling par excellence vom VDP Weingut Winter.

Winter Weißburgunder trocken

Es ist vor allem die feine Mineralik, die in diesem goldgelb schimmernden Weißburgunder trocken den Unterschied macht. Die vielschichtigen Fruchtaromen wirken dadurch nicht überbordend, sondern immer leichtfüßig und elegant. Das passt wunderbar zu der von weißem Pfirsich geprägten Aromatik, die am Gaumen durch ein cremiges Mundgefühl ergänzt wird und im Abgang zusätzliche Nussnoten zeigt. Durch die tolle Frische ist der Winter Weißburgunder trocken mit einem wunderbaren Trinkfluss ausgestattet.

Winter Dittelsheim Weißburgunder trocken

Als VDP Ortswein stammt der Winter Dittelsheim Weißburgunder aus Weinbergen innerhalb einer streng definierten Ortsgemarkung. Die damit einhergehende, höhere Qualität des Weines wird von Stefan Winter auch beim Herstellungsprozess gewürdigt: Er wird im großen Holzfass ausgebaut, was dem Weißburgunder ein Plus an Komplexität und Struktur verleiht. Das Ergebnis ist ein Winter Wein, der nicht etwa opulent, sondern vielmehr klar und fokussiert daherkommt. Seine Fruchtstilistik präsentiert die Rebsorte zudem sehr ungeschminkt und zeigt das ganze Potential eines Weißburgunders aus der Ortslage Dittelsheim.

Weingut Winter Weine online kaufen

Ob Riesling, Grauburgunder oder Weißburgunder: Im Weinfreunde Shop findet sich eine gute Auswahl von Weinen aus dem Hause Stefan Winter. So lässt sich das VDP-Weingut Winter aus Rheinhessen sehr einfach kennenlernen. Nicht nur erhält man die bestellten Flaschen bis vor die Haustür geliefert, ab einem Einkaufswert von mindestens 59 Euro erfolgt die Auslieferung auch ohne Berechnung von Versandgebühren.