Endlich ist er da: der hochdekorierte Latour à Pomerol aus dem Ausnahmejahrgang 2016. Ein bordelaiser Weintraum, der mit vergleichsweise günstigem Preis lockt.

Kategorie Rotweine aus Bordeaux
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 15,0 % vol
Pomerol



90,00 €
Flasche: 0.75 Liter (120,00 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Endlich ist er da: der hochdekorierte Latour à Pomerol aus dem Ausnahmejahrgang 2016. Ein bordelaiser Weintraum, der mit vergleichsweise günstigem Preis lockt.

Kategorie Rotweine aus Bordeaux
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 15,0 % vol
Sie erhalten für diesen Artikel 45 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammeln Sie mit diesem Artikel insgesamt 45 PAYBACK °P

Über Pomerol

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Château Latour à Pomerol teilt sich die Önologen-Mannschaft mit dem berühmten Château Pétrus. Das ist ein Glück, das man wohl kaum groß genug einschätzen kann. Unter der Ägide des Önologen Christian Moueix ist im großen Jahrgang 2016 nun ein Latour à Pomerol entstanden, der in die Annalen des Weinguts eingehen wird. Diese hohe Qualität ist in der Gegend nicht jedes Jahr zu erzielen. So ist es wenig verwunderlich, dass der Wine Advocate dem 2016er Jahrgang im Pomerol beeindruckende 97 vergibt – nochmals besser als der hochgelobte Jahrgang 2015. James Suckling bewertet den Wein mit 96 Punkten und auch die renommierten Publikationen Vinous und Wine Advocate sind voll des Lobes. Die Kommentare reichen dabei von „Ganz hervorragend“ bis hin zu „Der 2016 Latour à Pomerol ist ein wunderschöner Wein“. Diese Positivstimmem für den Latour à Pomerol 2016 sind auch deswegen beeindruckend, da der Wein preislich noch ganz weit von den großen Namen des Bordeaux entfernt ist. Beispielsweise für den Nachbarn Château Pétrus müsste man das Fünfzigfache berappen! So steht fest, dass man auch bei einem Wein, wie dem Château Latour à Pomerol 2016, von einem sensationellen Preis-Genuss-Verhältnis sprechen kann.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Im Glas zeigt sich der Latour à Pomerol mit einer purpurroten Robe und ziegelroten Reflexen. Das Bouquet ist noch recht verschlossen, doch mit etwas Luft wird es lebendig – Brombeeren, Cassis, Kirschen, Leder, Tabak und würzige Kräuter sowie eine leicht florale Note, die Frische verspricht. Am Gaumen üppig mit reifen, aber noch deutlich präsenten Tanninen. Sehr vielschichtig und zupackend, aber mit einer wunderbaren Frische ausgestattet, die den Wein bereits jetzt in eine harmonische Balance bringt. Im Abgang extrem lange nachwirkend. Ein gigantischer Pomerol mit viel Lagerpotential. Jetzt nur zu trinken, wenn er lange dekantiert wurde. Am besten aber noch 3–4 Jahre warten.

Was Kritiker zu diesem Wein sagen

96 Punkte von James Suckling

"Welch attraktiver Wein. Er verfügt über eine sehr reichhaltige und reife Fülle schwarzer Beeren und dunkler Schokolade. Am Gaumen lang, saftig und weich, mit viel Aroma und Frische ausgestattet. Zudem verfügt er über Intensität und Tiefe mit einer sehr überzeugenden Fruchtkonzentration – vor allem im Bereich von dunkler Pflaume und Beeren. Ganz hervorragend. Ab 2023 zu genießen.“

94+ Punkte von Vinous

„Der 2016 Latour à Pomerol ist ein wunderschöner Wein. Er ist zudem etwas zurückhaltender als die übrigen Pomerols dieses Jahrgangs. Würzige Kräuter, Leder, Rosenblätter, Blutorange, Zedernholz, Tabak, Menthol und getrocknete Kirschen steigen aus dem Glas. En Primeur war er noch recht sinnlich, doch heute ist er entschieden kräftig und strukturiert. Es wird interessant zu beobachten wohin die Reise in den nächsten Jahren geht. Eines ist allerdings sicher: Nicht im Traum würde ich darauf kommen eine Flasche in der nahen Zukunft zu öffnen. Zwischen 2026 und 2046 zu trinken.“

94 Punkte vom Wine Advocate

„Eine Cuvée aus 96% Merlot und 4% Cabernet Franc. Der in einem mittleren Granat-Violett daherkommende 2016 Latour à Pomerol ist zu Beginn etwas zurückhaltend. Dann entfaltet er sich langsam und gibt Einblicke, die an warme Johannisbeeren, frische Pflaumen und Kirschwasser-Duft erinnern. Zudem ein Hauch von Teer, Garrigue und Waldboden. Mit mittlerem Körper und eng gestricktem Gaumen bietet er großartige Frische und einen engen Rahmen körniger Tannine sowie einem langen und erdigen Abgang. Zwischen 2019 und 2039 zu trinken.“

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Lamm
Rind
Wild

Schmeckt nach:

beerig
vegetativ
würzig

Passt zu:

Ein Abend unter Freunden
Für besondere Momente

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Rebsorte MerlotCabernet Franc
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe A.O.C.
Alkoholgehalt 15,0 % vol
Trinktemperatur 16-18 °C
Restsüße 2,5 g/l
Säuregehalt 2,8 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 5-8 Jahre
Ausbau Barrique
Verschluss Naturkorken
Verpackung Flasche
Hersteller Château Latour à Pomerol, 33500 Pomerol, Frankreich
Jahrgang 2016
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000013197
GTIN 4019409216215

Château Latour à Pomerol

Mit den Weinmachern von Château Pétrus

Château Latour à Pomerol nimmt in der prestigeträchtigen Appellation eine Sonderstellung ein. Das Gut und seine Lagen umgeben den Kirchturm von Pomerol, daher hat es seinen Namen.

In der Vergangenheit stand Madame Loubat dem Château vor, zu Beginn des 20. Jahrhunderts nannte sie auch das heute berühmte Château Pêtrus ihr Eigen. Seit 1962 lenkt das Weinhaus Les Établissements Jean-Pierre Moueix die Geschicke von Latour à Pomerol. Moueix, mit Sitz in Libourne, hat sich ganz auf die Rive Droite spezialisiert. Besonders in Pomerol und in Saint-Émilion besitzt der Négociant zahlreiche Spitzen-Châteaux, wie etwa das schillernde Château Pétrus, Châteu Trotanoy, La Fleur-Pétrus, Lagrange, Clos La Madeleine oder Château Bélair-Monange.

Das knapp 8 ha kleine Haus bewirtschaftet seine Reben auf dem für Pomerol berühmten Lehmboden, gut 90 % davon werden mit Merlot kultiviert, lediglich 10 % mit Cabernet Franc. Christian Moueix, Sohn des Gründers Jean Pierre, und sein Weinmacher-Team überwachen die Arbeit im Weinberg und die Vinifikation im Keller. Es ist ein Trumpf, um den viele Weingüter Latour beneiden dürften – denn Christian und sein Team verantworten auch die Weine beim glänzenden Château Pétrus.

Was die Kritiker über Château Latour à Pomerol schreiben

Der kleine Weinführer von Hugh Johnson bezeichnet die Gewächse das Hauses („Berühmtes Weingut“) als „außerordentlich verlässliche, fleischige, schön strukturierte Weine, die gut altern.“

Weinfreunde Empfehlungen