Nero d’Avola 2018

Tasca d'Almerita

Dieser Wein lässt Sizilien in neuem Licht erstrahlen. Mit unbeschwerter Leichtigkeit und großer Klasse inszeniert der Nero d’Avola mit einnehmender Eleganz.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Sizilien
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Nero d’Avola
-15%
8,90 €
bisher 10,50 €. Du sparst 15,24%
Flasche: 0.75 Liter (11,87 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Dieser Wein lässt Sizilien in neuem Licht erstrahlen. Mit unbeschwerter Leichtigkeit und großer Klasse inszeniert der Nero d’Avola mit einnehmender Eleganz.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Sizilien
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 4 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 4 PAYBACK °P

Über Nero d’Avola

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Die Insel Sizilien liegt weit im Süden Europas und lässt bei ihren heißen, trockenen Sommern an vollfruchtige, sehr kräftige Weine denken, die mit viel Alkohol aufwarten. Doch dann kommt so ein Wein wie dieser Nero d’Avola von der Tasca d’Almerita daher, der alle Stereotypen über den Haufen wirft und die Rebsorte von ihrer besten, überraschend eleganten Seite zeigt. Dieser Wein ist eine einzige große Überraschung – und keine schlechte.

Um die Überraschung ins rechte Licht zu rücken, ist die Reife des Weins in französischen Barrique- und Tronçais-Fässern zu erwähnen. Doch von überlagernden Holzaromen keine Spur, vielmehr sorgt der Fassausbau für zusätzliche Vielschichtigkeit im Wein und hält den reinsortigen Nero d’Avola jung. Dazu trägt auch entscheidend die wohlerhaltene Säure in dem Wein bei. Dieser Sizilianer kennt nur Freunde in der Rotwein-Gemeinde, denn er unterbreitet ein Angebot, das man nicht ablehnen sollte.

Ein ausgesprochen gelungener Sizilianer aus gutem Hause und mit besten Referenzen für einen geselligen Rotweinabend.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Etwas scheu gibt sich zunächst die rotbeerige, frisch anmutende Frucht. Doch je länger man in das mittlere Rubinrot schaut, desto mehr öffnet sich der Strauß an Fruchtaromen, die unbeirrbar in Richtung Kirsche wandern. Im Mund von unbeschwerter, leichtfüßiger Eleganz und verführerischem Trinkfluss, der die eindrückliche Frucht unbekümmert mitreißt. Kirsche mehr und mehr, Lust auf mehr und mehr. Sizilien von seiner allerbesten Seite.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Pasta
Pizza
Schwein

Schmeckt nach:

beerig
kräutrig

Passt zu:

Ein Abend unter Freunden
Zum Grillen

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Sizilien
Rebsorte Nero d’Avola
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe D.O.P.
Alkoholgehalt 13,0% vol
Trinktemperatur 18 °C
Trinkreife jetzt und weitere 3 Jahre
Verschluss Korken
Hersteller Tasca d'Almerita, Contrada Regaleali, 90020 Sclafani Bagni PA, Italien
Jahrgang 2018
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000014377
GTIN 8052462541647

Tasca d'Almerita

Sizilianische Vielfalt im großen Stil

Über 190 Jahre reicht die Geschichte des Weinguts Tasca d'Almerita zurück. Der Startschuss fällt 1830, als die beiden Brüder Lucio und Carmelo Mastrogiovanni Tasca 1200 Hektar Land im Bezirk Regaleali erwerben. Es ist, wie zu diesen Zeiten üblich, ein landwirtschaftlicher Mischbetrieb. Getreide, Viehzucht, Oliven und Gemüse stehen auf dem Landgut im Vordergrund, der Weinbau nimmt zunächst nur einen geringen Stellenwert ein. Keine 25 Jahre später wird das Landgut Regaleali sogar als Modellbetrieb vom italienischen Staat ausgezeichnet.

Als in den 1890er-Jahre die Reblaus alle Weinberge befällt, ist ein Neustart vonnöten. Die Antwort der Familie Tasca ist eine eigene Rebschule in Villa Camastra, in der die heimischen Rebsorten gerettet und neu kultiviert werden. Ein entscheidender Impuls für die Zukunft. Ab 1900 erscheinen dann die ersten Weine, die für größeres Aufsehen sorgen. Doch die positive Entwicklung erhält nochmals einen Knick. Die Landreform von 1950 führt dazu, dass das Land- und Weingut Regaleali von 1200 Hektar auf „nur“ 500 Hektar schrumpft.

Doch die Familie hält am Weinprojekt fest und beginnt nun in den besten Anbaugebieten Siziliens Weingüter zu erwerben. Heute sind es fünf Weingüter, die zu Tasca d'Almerita zählen. Neben dem „Mutterweingut“ Regaleali sind dies die Tenuta Tascante am Ätna, die Tenuta Sallier de la Tour im Westen Siziliens sowie die beiden kleinen Inselweingüter Tenuta Capofaro und Tasca d'Almerita Fondazione Whitaker.

Diese besondere Kollektion trägt unterschiedliche Böden und Mikroklimata zusammen, die gemeinsam den heimischen sizilianischen Rebsorten huldigen. So entstehen in der Tenuta Regaleali Weiß- und Rotweine aus den Rebsorten wie Nero d'Avola, Catarratto, Perricone, Nerello Mascalese und Grillo. Die direkt an Siziliens großen Vulkan, dem Ätna, gelegene Tenuta Tascante ist geprägt von mineralischen Böden und Terrassenlagen auf Hängen mit starkem Gefälle. Hier entstehen Rotweine und ein Rosé aus der autochthonen Rebsorte Nerello Mascalese sowie Weißweine aus Carricante und – tatsächlich – Chardonnay. Die Tenuta Sallier de La Tour unweit von Palermo ist nach dem Prinzen von Camporeale, Filiberto Sallier de La Tour, benannt, der zur Familie Tasca zählt. Zwar erzeugt man hier auch Weine aus Grillo, Inzolia und Nero d'Avola, aber im Fokus steht ganz klar die Rebsorte Syrah. Drei unterschiedlich Klone der Sorte dienen dazu, auf ihre Art, das Terroir des Weinguts einzufangen.

Auf der kleinen Insel Salinas liegt die Tenuta Capofaro, benannt nach dem nahen Leuchtturm (Faro). Böden mit Sand und vulkanischem Material, der Einfluss des Meeres und der Berge bieten beste Bedingungen für Weine mit Frische und Frucht. Das heißt in diesem Falle: Malvasia und nur Malvasia. Dagegen spielt bei der Tasca d'Almerita Fondazione Whitaker der Grillo die Hauptrolle. Sie stammen von der nur zwölf Hektar Rebfläche zählenden Insel Mozia vor der Westküste Siziliens.