Leistädter Felsenberg Spätburgunder Großes Gewächs trocken 2019

Rings

Mit diesem Großen Gewächs aus einer Monopol-Lage beweisen die Brüder Rings einmal mehr, dass sie zur absoluten Spitze der deutschen Top-Winzer gehören.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Leistädter Felsenberg Spätburgunder Großes Gewächs trocken
Weinfreunde Selektion Badge
Limitierte-Auflage badge
Bio Logo
95,00 €
Flasche: 0.75 Liter (126,67 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Mit diesem Großen Gewächs aus einer Monopol-Lage beweisen die Brüder Rings einmal mehr, dass sie zur absoluten Spitze der deutschen Top-Winzer gehören.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Du erhältst für diesen Artikel 47 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 47 PAYBACK °P

Über Leistädter Felsenberg Spätburgunder Großes Gewächs trocken

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Die Brüder Andreas und Steffen Rings sind seit einigen Jahren auf einem atemberaubenden Erfolgskurs unterwegs. Die Weine im Portfolio ist allesamt nicht weniger als sensationell. Egal, ob Gutswein oder Großes Gewächs, die gebotene Qualität etabliert immer wieder neue Benchmarks. So auch dieser Spätburgunder aus dem Leistädter Felsenberg. Nur 0,58 Hektar, also 5800 Quadratmeter misst dieser Weinberg inmitten des Naturschutzgebiets Felsenberg-Berntal. Als sogenannte Monopol-Lage befindet sich die VDP Große Lage im Alleinbesitz vom Weingut Rings. Eine seltene Tatsache, die auch im Burgund für die exklusivsten Lagen überhaupt steht. Die Reben wurzeln im Felsenberg in einer nach Süden ausgerichteten Hanglage auf 220 Metern Höhe. Der Boden hier ist von tertiärem Kalkstein geprägt und ausschließlich mit Spätburgunder bestockt. Diesen haben die Brüder Rings aus dem Burgund in die Pfalz gebracht, nachdem sie den Felsenberg komplett renaturiert hatten. Der Gesamtertrag in dieser Lage liegt nicht selten unter 60 Hektoliter – eine homöopathische Menge, die nicht zuletzt eine unerbittliche Selektion des Leseguts deutlich macht. Denn nur die wirklich besten Beeren sollen für dieses Große Gewächs zum Einsatz kommen. Dazu gehören auch Maßnahmen wie die Entfernung von Doppeltrieben und das Freistellen der Traubenzonen. Zudem sorgt die Aussaat von Rettich, Klee und Buchweizen für eine Durchwurzelung des Bodens und sie lockt Nützlinge an. Pferdemist wird als natürlicher Dünger verwendet.

Ein enormer Aufwand, der – im wahrsten Sinne des Wortes – Früchte trägt. Die per Hand gelesenen Trauben werden im Weingut nochmals sortiert und dann ohne den Einsatz von Pumpen in Gärbottiche aus Holz befördert. Für mehr Farbe und Struktur sorgt hier ein kleiner Anteil von ganzen Trauben inklusive der Stiele. Die Mazeration ist dann vergleichsweise kurz und die alkoholische Gärung beginnt durch natürliche Hefen spontan. Der Ausbau des Felsenberg Spätburgunder GGs findet 18 Monate in neuen und gebrauchten Barrique-Fässern aus französischer Eiche statt.

Das Ergebnis ist ein Rotwein von herausragender Qualität. Für einen Spätburgunder ist es ein vergleichsweise kräftiger Vertreter, der mit viel Würze und üppiger Struktur begeistert. Dennoch überzeugt er auch mit vitaler Spannung und einer wunderbar klar wirkenden Frische. Das Weingut Rings beweist mit ihrem Großen Gewächs aus dem Felsenberg, dass es endgültig in der Liga der ganz großen Spätburgunder-Zauberer in Deutschland angekommen ist: Pfalz-Kollege Friedrich Becker oder die Badener Huber und Franz Keller befinden sich auf Augenhöhe mit dem jungen Gespann aus Freinsheim.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Der Spätburgunder zeigt sich in einem mittleren Rubinrot. Die Nase offenbart Rauch- und Kräuteraromen, aber auch den Eindruck von dunklen Kirschen und Wacholderbeeren. Im Hintergrund ein feiner Nugat-Ton und der Eindruck von vanilligem Eichenholz. Am Gaumen beeindruckt die harmonisch eingebundene Säure und es zeigen sich reife Tannine. Insgesamt sehr spannungsreich, rein, präzise und frisch. Eine animalische und mineralische Dimension verleiht dem Wein zusätzliche Komplexität. Im langen Abgang mit schöner Struktur und guter Spannung elegant nachwirkend.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Hartkäse
Rind
Wild

Schmeckt nach:

rauchig-holzig
würzig

Passt zu:

Ein Abend unter Freunden
Für besondere Momente

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Spätburgunder
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Trinktemperatur 18 °C
Restsüße 0,1 g/l
Säuregehalt 6,5 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 8 Jahre
Ausbau Barrique
Verschluss Korken
Hersteller Rings, Dürkheimer Hohl 21, 67251 Freinsheim, Deutschland
Jahrgang 2019
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Ja
Artikelnummer 2000014336
GTIN 4260171333468

Rings

Rings

Weingut Rings aus Freinsheim – die Jungstars der Pfalz

Das Rings Weingut hat in den letzten Jahren einen atemberaubenden Aufstieg erlebt. Seit 2015 gehört das Familienhaus aus Freinsheim zum renommierten Verein Deutscher Prädikatsweingüter (VDP).

Dabei verkaufte Rings bis zum Jahr 2000 ausschließlich Fasswein. Davor hatten Traudel und Willi Rings den Betrieb seit 1973 geleitet – das Haus betätigt sich seit mehreren Generationen im Weinbau. Als schließlich Sohnemann Steffen nach abgeschlossener Ausbildung die Leitung des Betriebs übernahm, beschlossen die Rings‘, Weine unter eigenen Etiketten zu verkaufen. Gemeinsam mit Bruder Andreas nahmen sie das Projekt in Angriff.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Dazu trug nicht nur eine präzise Arbeit in Weinberg und Keller bei, sondern auch eine weitsichtige und kluge Erweiterung der Weinlagen um den Weilberg, Nussriegel und Saumagen. Das Gros der Parzellen befindet sich in Freinsheim, 34 Hektar stehen unter Reben. Auf der Hälfte davon kultiviert Rings die roten Sorten Spätburgunder, Cabernet Sauvignon, Merlot, Portugieser, St. Laurent und Syrah. Für die Weißweine werden die Flächen mit Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Silvaner und Sauvignon Blanc bewirtschaftet. Mittlerweile hat Rings auf biologische Kultivierung umgestellt, seit 2017 sind die Weine entsprechend zertifiziert.

Mit der Aufnahme in den VDP kam der Durchbruch: Zahlreiche Weinführer listen das von den Brüdern Steffen und Andreas geführte Haus seitdem unter den „hervorragenden Erzeugern“ der Pfalz und seit 2020 bezeichnet der Weinführer Eichelmann das Weingut Rings sogar als „Weltklasse“. Beim Deutschen Rotweinpreis landen die Brüder Rings stets auf den vorderen Plätzen. Und der Weinguide Vinum 2019 notiert: „Der Erfolgszug von Rings dürfte noch lange kein Ende gefunden haben, da sind wir uns sicher.“

In Freinsheim zuhause: Andreas Rings und sein Weingut in der Pfalz

Rund 25 Kilometer westlich von Mannheim liegt Freinsheim. Die Heimat des Weinguts Rings. Wir befinden uns damit in der Pfalz – mit knapp 24.000 Hektar Rebfläche (Stand 2019) das zweitgrößte Anbaugebiet Deutschlands. Die vom VDP klassifizierten Lagen des Weinguts Rings liegen alle in der unmittelbaren Umgebung von Freinsheim. Sowohl VDP Erste Lagen als auch VDP Große Lagen lassen sich hier finden. Sie bieten exzellentes Traubenmaterial für die Weine von Rings. Der Top-Rotwein Das Kreuz sowie sein Zweitwein, Das kleine Kreuz, stammen aus der Freinsheimer Lage Schwarzes Kreuz. Da diese VDP Erste Lage aber nicht für die Rebsorten dieser Weine klassifiziert wurde, dürfen die beiden „Kreuz-Weine“ nicht als Erste Lage tituliert werden.

Im Folgenden ein Überblick der wichtigsten VDP Lagen, in denen das Weingut Rings Parzellen besitzt.

Große Lage Saumagen und Erste Lage Steinacker in Kallstadt

Die VDP Große Lage Saumagen in Kallstadt (westlich von Freinsheim) besitzt einen von Löss-Lehm und Kalkmergel dominierten Boden. Auf einer Höhe von 160 bis 200 Metern liegt der Saumagen am Fuße des parallel zum Rhein verlaufenden Gebirgzugs Haardt – im Osten des Pfälzer Walds. Die Große Lage ist 33 Hektar groß und südöstlich ausgerichtet. Vom VDP sind in dieser Lage Riesling und Spätburgunder zugelassen.

In direkter Nachbarschaft befindet sich die 59 Hektar große Erste Lage Steinacker, die ebenfalls nach Südosten ausgerichtet ist und einen von Kalkfels geprägte Bodenbeschaffenheit aufweist. Der Steinacker wurde seitens des VDPs ausschließlich für Riesling klassifiziert.

Große Lage Felsenberg und Erste Lage Kalkofen in Leistadt

Der östliche Nachbar von Kallstadt ist Leistadt. Hier, im Naturschutzgebiet Felsenberg-Berntal, ist die VDP Große Lage Felsenberg zuhause. Die Reben hier stehen auf einem nach Süden ausgerichteten Felsband aus Kalkstein, daher der Name der Lage. Der in 220 Metern Höhe gelegene Felsenberg ist nur Dreiviertel Hektar klein. Hier wird den VDP-Statuten folgend nur Riesling angebaut.

Die VDP Erste Lage Kalkofen befindet sich südlich des Felsenbergs und ist 26 Hektar deutlich größer als der Felsenberg. Wie der Name vermuten lässt, ist der Boden hier ebenfalls von Kalkstein geprägt.

Große Lage Weilberg und Erste Lage Nußriegel in Ungstein

Südlich von Kallstadt befindet sich der Ort Ungstein. Hier findet sich die 32 Hektar umfassende VDP Große Lage Weilberg in südlicher und südöstlicher Sonnen-Exposition. Das Besondere am Weilberg besteht in der Tatsache, dass sich inmitten der Lage ein 2.000 Jahre altes Weingut aus der Römerzeit befindet. Schon für die Römer war es die Roterde hier – ein durch Eisenoxid rot gefärbter Lehm mit Kalksteinanteil – die die Lage so besonders machte. Riesling und Weißburgunder werden heute vom VDP im Weilberg offiziell anerkannt.

Östlich vom Weilberg befindet sich der direkte Nachbar Nußriegel. Diese VDP Erste Lage ist 65 Hektar groß und befindet sich in südlicher Ausrichtung. Der Boden ist von Buntsandstein und Löss-Lehm geprägt. Der VDP sieht hier den Anbau von Riesling sowie Spätburgunder vor.

Weine vom Shootingstar Rings – Top Rot- und Weißweine

Auch wenn es vor allem zwei Rotweine aus Pfalz-untypischen Rebsorten sind, die dem Weingut Rings große Aufmerksamkeit einbringen, besteht das Sortiment aus einem ganz klassischen Angebot, das Riesling und Spätburgunder in besonderem Maß gewichtet. Hier ein Überblick:

Rings Das Kreuz

Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Sankt Laurent – so die Zutaten für diesen Ausnahme-Rotwein vom Weingut Rings. Die Reben für den Wein wachsen in der Rheinebene in einem sehr warmen Mikroklima. Von der Sonne aufgeheizte Kies- und Sand-Böden bieten zusätzliche Wärme. Selbstverständlich werden die Trauben für Das Kreuz per Hand gelesen und im Weingut nochmals selektiert und entbeert. Nach der Mazeration startet der Gärprozess spontan und mit natürlichen Hefen. Der Ausbau erfolgt in neuen und gebrauchten französischen Barrique-Fässern. Die Abfüllung erfolgt unfiltriert. Das Kreuz ist unwahrscheinlich kräftig sowie würzig und verfügt über eine spürbare, aber reife Tanninstruktur. Im Abgang extrem lang und komplex. Ein Wein, der erst in 5 bis 10 Jahren ideal trinkbar ist und noch deutlich länger gelagert werden kann.

Rings Das kleine Kreuz

Das kleine Kreuz ist der Zweitwein vom Das Kreuz und besteht aus den identischen Rebsorten. Für ihn wird nicht die erste Traubenselektion verwendet, da diese für das Flagschiff reserviert bleibt. Im Ergebnis entsteht ein Wein, der ein ganz ähnliches Profil wie Das Kreuz hat, aber schon früher zugänglich und trinkfertig ist. Das kleine Kreuz präsentiert sich dunkelbeerig und würzig sowie mit satter Struktur.

Rings Riesling trocken Gutswein

Nachhaltigkeit und Naturnähe sind bereits bei den Gutsweinen von Rings ein wichtiges Thema: Auf den Weinbergen wird Rettich, Buchweizen und Klee angepflanzt, um den Boden zu durchwurzeln und Nützlinge anzulocken. Pferdemist dient wiederum als natürlicher Dünger. Der Riesling trocken Gutswein wird per Hand gelesen und anschließend werden die Beeren als ganze Trauben gepresst. Der Ausbau erfolgt zu 100 Prozent in Edelstahltanks. Der Rings Riesling wirkt rebsortentypisch frisch und besitzt wiederum eine Saftigkeit, die man vor allem in der Pfalz antrifft.

Rings Grauburgunder trocken Gutswein

In Eigenbesitz befindliche Weinberge in Freinsheim, Ungstein und Kallstadt werden durch das Weingut Rings von A bis zZ selbst bewirtschaftet. Von dort stammen die Gutsweine von Rings. Der Grauburgunder wird strikt per Hand geerntet und anschließend teils als ganze Trauben gepresst, teils nach kurzer Mazerationszeit vergoren. Die Gärung startet spontan mit Hilfe von natürlichen Hefen. Ausgebaut wird der Grauburgunder trocken Gutswein zu 80 Prozent in Edelstahl und zu 20 Prozent im großen Holzfass. Das Ergebnis ist ein kräftiger Grauburgunder mit feinen Nusstönen und jeder Menge Schmelz.

Rings Spätburgunder trocken Gutswein

In Kallstadt und Freinsheim sind die Weinberge beheimatet, auf denen die Spätburgunder-Reben für den roten Gutswein von Rings wurzeln. Dabei handelt es sich um französische Klone mit besonders kleinen Beeren. Auch für diesen Spätburgunder wird im Weinberg besonders naturnah und schonend gearbeitet. Nach der Handlese werden die Beeren von den Stielen getrennt und anschließend nur kurz mazeriert. Ausgebaut wird der Wein in gebrauchten Barriques der hochwertigen Lagen-Spätburgunder. Der unfiltriert abgefüllte Gutswein trocken weist eine schöne Kombination aus Eleganz und Frische auf und besitzt einen sehr feinen Fruchtcharakter.

Rings Riesling Saumagen Großes Gewächs (GG)

Über die VDP Große Lage Saumagen ist weiter oben bereits zu lesen. Wind, Wärme und nächtliche Kühle bieten hier ideale Voraussetzungen für den Anbau von hochwertigem Riesling. Die per Hand geernteten Trauben werden mit Hilfe natürlicher Hefen vergoren. Der Ausbau erfolgt dann zum Teil in Edelstahltanks und zum Teil in Halbstück-Holzfässern 10 Monate auf der Feinhefe. Ohne Schönung oder andere Hilfsmittel wird der Wein schließlich abgefüllt. Das Riesling Großes Gewächs ist ein eindeutig vom Kalk geprägter Weißwein, der eine schöne mineralische Würzigkeit besitzt. Durch sein langes Reifepotential ist dieses GG erst nach etwas fünf Jahren auf seinem Höhepunkt.

Rings Spätburgunder Saumagen Großes Gewächs (GG)

Die idealen Voraussetzungen für Riesling gelten in der VDP Großen Lage Saumagen uneingeschränkt auch für Spätburgunder. Das Große Gewächs vom Weingut Rings wird per Hand gelesen, im Weingut nochmals streng selektiert und die Beeren entrappt. Die Spätburgunder Trauben gelangen ganz ohne Pumpvorgänge in ihre Gärbottiche aus Holz und ihnen wird ein kleiner Teil nicht abgebeerter Trauben hinzugefügt, um für mehr Farbe und Struktur zu sorgen. Der Ausbau erfolgt dann in neuen und gebrauchten Barriques. Abgefüllt wird der Spätburgunder Saumagen GG unfiltriert. Das Ergebnis ist ein vergleichsweise dunkler Spätburgunder, der sehr würzig wirkt. Im Mund „fleischig“ und mit viel Kraft und Tiefe ausgestattet.

Das Weingut Rings: Kollektion des Jahres 2020

Das Weingut Rings wurde 2020 im Rahmen des Meininger Rotweinpreises hoch dekoriert: Mit der „Kollektion des Jahres 2020“ konnte sich Rings gegen zahlreiche Konkurrenten durchsetzen. Bereits 2018 beeindruckten Andreas und Steffen Rings mit ihrer Rotwein-Kollektion und konnten dies nun 2020 wiederholen.

Weine vom Weingut Rings online kaufen

Im Online-Shop von Weinfreunde lassen sich viele Weine vom Weingut Rings aus Freinsheim finden. Riesling, Weißburgunder und Grauburgunder sowie Spätburgunder, Das Kreuz und Das Kkleine Kreuz sind im Angebot. Eine tolle Möglichkeit die Weine des Pfälzer VDP-Weinguts zuhause zu probieren. Einfach bei Weinfreunde online bestellen und bequem bis vor die Tür liefern lassen. Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von nur 59 Euro.

Weinfreunde Empfehlungen