Héritage de Bonnafous Rouge 2018

Vignerons de Cascastel

Von einer der ältesten Genossenschaften des Languedoc kommt dieser überraschend elegante Wein, der manchen Kollegen von der Rhône in den Schatten stellt.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Corbieres
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Héritage de Bonnafous Rouge
New Badge
11,90 €
Flasche: 0.75 Liter (15,87 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Von einer der ältesten Genossenschaften des Languedoc kommt dieser überraschend elegante Wein, der manchen Kollegen von der Rhône in den Schatten stellt.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Corbieres
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 5 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 5 PAYBACK °P

Über Héritage de Bonnafous Rouge

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Eine Genossenschaft, die seit mittlerweile hundert Jahren existiert und mit ihren Top-Weinen zu den Geheimtipps aus dem Languedoc zählt. Eigentlich ein Widerspruch in sich, aber ohne Zweifel zählen die Maîtres Vignerons de Cascastel immer noch zu jenen Languedoc-Erzeugern, die tolle Weine zu einem fairen Preis anbieten. Kein anderer Wein ist besser geeignet, den Beweis dafür anzutreten wie der Héritage de Bonnafous.

Die Rebflächen im Corbières bilden zusammen mit den Weinbergen in Fitou die Stammlande der Maîtres Vignerons de Cascastel. Von dort stammen die Trauben für diesen ebenso expressiven wie balancierten Rotwein. Die fein tarierte Assemblage aus Grenache, Syrah und Carignan lässt so manches Vorbild von der südlichen Rhône erblassen – eindrückliche Garrigue-Töne inklusive. Wohl dosierte Reife im Holzfass verleiht dem Wein zusätzliche Rundung und Vielschichtigkeit.

Der Héritage de Bonnafous legt zudem eine Eleganz an den Tag, die man im Languedoc so nicht vermutet. Daher empfiehlt sich diese Cuvée nicht nur für genussreiche Momente und als guter Speisebegleiter zu Fleischgerichten. Der Wein taugt auch als spannender Überraschungsgast für den weinliebenden Freundeskreis.

Wie der Wein schmeckt: samtig & weich

Dichtes Rubinrot im Glas macht den Auftakt zu diesem wunderbaren Weinerlebnis. Sofort offenbart der Duft des Héritage de Bonnafous Aromen von roten Beeren, Himbeere zuallererst, die mit schönen kräuterigen Noten hinterlegt sind. Im Mund mehr Kirsche noch als rote Beeren, dazu Töne der Holzreife und erneut viel kräuterige Würze mit deutlichen Eindrücken von Rosmarin und Thymian. Die Tannine sind komplett eingewickelt, was den eleganten Zug noch unterstützt, den auch die spürbare Säure vorantreibt. Schönes Finale.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Lamm
Pasta
Wild

Schmeckt nach:

kräutrig
würzig

Passt zu:

Dinner for two
Zum Grillen

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Corbieres
Rebsorte Carignan,
Grenache,
Syrah
Geschmack trocken
Weinstil samtig & weich
Qualitätsstufe A.O.P.
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Trinktemperatur 18 °C
Trinkreife jetzt und weitere 3 Jahre
Ausbau Barrique
Verschluss Korken
Hersteller Vignerons de Cascastel, Vignerons de Cascastel, 11360 Cascastel, Frankreich
Jahrgang 2018
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000014380
GTIN 33156446

Vignerons de Cascastel

Vignerons de Cascastel

Französiche Winzergemeinschaft mit viel Tradition

Cascastel umfasst die Anbaugebiete Corbiéres und Fitou. In steilen, südwestlich geneigten Hängen finden sich 120 Jahre alte Rebstöcke. Die heiße Tage und kühlen Nächte der Region ermöglichen den Trauben eine lange Reifezeit, was den Weinen Komplexität, Tiefe und harmonische Mineralität verleiht. Um Mitglied der Winzergemeinschaft von Cascastel zu werden, müssen sich die Winzer zunächst einigen Hürden stellen. Jede Parzelle der Winzer wird nach strengen und umfassenden Qualitätskriterien analysiert und identifiziert. Erst dann können sich die Winzer unter den Spezifikation von „Agriculture raisonnée“ registrieren lassen, um qualitativ hochwertige Weine vinifizieren. Das bedeutet auch, eine nachhaltige Bewirtschaftung der Weinberge im Einklang mit Pflanzen und Tieren.

2009 hatten einige Winzer damit begonnen ihre Rebflächen auf ökologischen Landbau umzustellen. Von der Genossenschaft wurde dieser Schritt begrüßt und 2012 belohnt. Die erste Cuvée erhielt das ECOCERT Zertifikat. Die Qualität der Weine ist das Ergebnis einer strengen Auswahl der Mitglieder, dem Terroir und der geringen Hektarerträge. Die Politik der Winzergemeinschaft war nie nach der Nachfrage der Weinindustrie ausgerichtet. Vielmehr verfolgt die Winzergemeinschaft eine Nischenpolitik – ausgerichtet an den Wünschen der Kunden. Jedes Jahr erhält die Winzergenossenschaft daher Auszeichnungen für ihre Weine und wird in Veröffentlichungen lobend erwähnt – z. B. wurde beim renommierten CGA von Paris bis zu einem Drittel der Produktion mit jeweils einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Weinfreunde Empfehlungen