Grüner Veltliner Freiheit 2016

Nigl

Das Weingut aus Senftenberg, mit Schwerpunkt auf Grüner Veltliner, zaubert einen 100% Weißwein hervor, der zum Träumen einlädt!

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Österreich
Herkunftsregion Niederösterreich
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 11,5 % Vol.
Grüner Veltliner Freiheit
Prämiert
10,95 €
Flasche: 0.75 Liter (14,60 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel aktuell nicht lieferbar

Über Grüner Veltliner Freiheit

Weinbeschreibung

Der lebendiger Grüner Veltliner mit jugendlichem Bukett, Zitrus, Birne, feinwürzig, am Gaumen ein gehaltvoller Wein, Grapefruit im Finish. Guter Speisenbegleiter zu geräuchertem Lachs und Hühnerfleisch.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Geflügel
Schwein

Schmeckt nach:

fruchtig
spritzig-frisch

Passt zu:

Dinner for two
Ein Abend unter Freunden

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Österreich
Herkunftsregion Niederösterreich
Rebsorte Grüner Veltliner
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig & frisch
Qualitätsstufe Qualitätswein
Alkoholgehalt 11,5 % Vol.
Auszeichnung Falstaff: 91 Punkte
Trinktemperatur 10°C
Restsüße 4,3 g/l
Säuregehalt 5,8 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 2-3 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Hersteller Nigl, Kirchenberg 1, 3541 Senftenberg, Österreich
Jahrgang 2016
Allergenkennzeichnung enthält Sulfite
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000011275
GTIN 9120005754126

Nigl

Nigl

Heiße Tage, kühle Nächte. Das Weingut bewirtschaftet seine Rebfläche im naturnahen, integrierten Weinbau, vorwiegend bepflanzt mit Grünem Veltliner und Riesling. Die Lesezeit zieht sich etwa 1 bis 1,5 Monate hin. Mehrere Durchgänge in ein- und denselben Weingärten garantieren, dass nur die jeweils reifsten Trauben geerntet werden. Selbstverständlich von Hand. Pflicht & Kür. Die Weißweine werden im Stahltank sauber und klar ausgebaut, eine handwerklich perfekt absolvierte Pflichtübung – die Kür aber wird im Weingarten gelaufen. Denn im Keller kann man nichts verbessern, nur bewahren. Aber auch das erfordert höchste Sorgfalt. Martin Nigl: „Es ist keine Kunst, im Keller einen wuchtigen Wein mit 14 % Alkohol zu machen. Die Kunst besteht darin, einen Wein mit 12 % entstehen zu lassen, und dabei alles, was er aus dem Weingarten mitbringt, unversehrt in die Flasche zu bekommen: Frucht, Finesse, Eleganz, Dichte und Mineralität.“