Grauburgunder trocken 2016

Klosterhof Schwedhelm

Ein aufregender, energetischer Weißwein vom Aufsteigerhaus Schwedhelm. Einfach Pfälzer Grauburgunder at its best!

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
Grauburgunder trocken
7,95 €
Flasche: 0.75 Liter (10,60 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel aktuell nicht lieferbar

Über Grauburgunder trocken

Weinbeschreibung

Ein Grauburgunder wie aus dem Lehrbuch. Zupackende Fruchtnoten prägen den Gauem und zeigen bereits beim ersten Schluck, dass das Weingut Schwedhelm bei diesem typischen Vertreter eine Punktlandung "par excellence" hingelegt hat.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Meeresfrüchte
Rind
Schwein

Schmeckt nach:

beerig
exotisch

Passt zu:

Tapas & Snacks
Zur Entspannung

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Grauburgunder
Geschmack trocken
Weinstil harmonisch & mild
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
Trinktemperatur 10°C
Restsüße 4,5 g/l
Säuregehalt 6,4 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 1-2 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Hersteller Klosterhof Schwedhelm, Klosterhof, 67308 Zellertal/Zell, Deutschland
Jahrgang 2016
Allergenkennzeichnung enthält SULFITE
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000010208
GTIN 4260128521047

Klosterhof Schwedhelm

Klosterhof Schwedhelm

Es ist schon ermutigend zu sehen, dass man auch ohne jahrhundertelange Weinbautradition in der Familie mit großem Talent und Empfehlung von Weinkritiker Eichelmann und Gault&Millau in die Riege deutscher Top-Winzer aufzusteigen kann. Bestes Beispiel: VDP.Spitzentalent Stephan Schwedhelm, der frei von familiären Verpflichtungen und voller Tatendrang im Jahr 2006 das Ruder im Keller des Weinguts seiner Eltern übernahm und sich auf die Kunst der Cuvée-Kreation stürzte. Seither gibt er nicht eher Ruhe, bis er den für sich perfekten Blend gefunden hat. Damit aber nicht genug. Auch bei reinsortigen Weinen legt der begnadete Jungwinzer inzwischen solch eine souveräne Meisterschaft an den Tag, dass das Weingut in der Nordpfalz in kürzester Zeit zu einer der Top-Adressen für eine neue, aufstrebende Winzergeneration avancierte. Und das aus gutem Grund. Schließlich gelingt es Stephan Schwedhelm Jahr für Jahr das große Potential des Zellertals mit seinen kargen, mineralischen Böden in seinen Weinen klar herauszuarbeiten.