Filtern

Sortieren

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von
bis
 
Mehr Filter
Weniger Filter
Seite 1

Produkte von Forstreiter

Forstreiter

Der Name Meinhard bedeutet „der Entschlossene, Kräftige, Harte“. Während Meinhard Forstreiter auf seinem Weingut durchaus entschlossen bei der Erzeugung qualitativer Weine vorgeht und guten Gewissens als kräftig bezeichnet werden kann, ist er vom Wesen her aber nicht wirklich einer von der harten Sorte, sondern eher gemütlich und frohgemut. Und so sind auch seine Weine: Die besondere Fruchtigkeit zaubert dem Genießer wie dem Winzer ein freudiges Schmunzeln in die Mundwinkel. Das liegt nicht zuletzt an den hervorragenden Lagen, die Meinhard Forstreiter in der südlichsten Gemeinde des Kremstals bewirtschaftet. Sowohl beim Kremser Kogel als auch beim Schiefer handelt es sich um besonders steile Hanglagen direkt an der Donau, die den Rebstöcken frische Nächte beschert. Auf dem Kremser Kogel gedeihen die Weine auf Lössgrund besonders fruchtig und würzig, während der Grüne Veltliner und Riesling am Schiefer keinesfalls auf Scheifergestein wächst. Der Name kommt vielmehr von der Nähe zum Fluss, auf dem Schiffer vor vielen Jahren vor Plünderern gewarnt werden mussten. Das geschah mittels Fahnen und Feuern von diesem sogenannten Schiffsberg aus, wovon sich „Schiefer“ ableitet. Die Weinlage, die schon Anfang des 14. Jahrhunderts als solche Erwähnung fand, bietet vielmehr ein von Verwitterung geprägtes, kalkreiches Terrain. Die vorzüglichen Gegebenheiten und die entschlossene Ausdünnung und rigide Qualitätskontrolle des sonst so gemütlichen Meinhard Forstreiter führen im Ergebnis zu opulenten, fruchtbetonten Weinen.