Côtes-du-Rhône Hérédita 2017

Cellier Des Princes

Ein Côtes-du-Rhône von Winzer-Legende Philippe Cambie. Was hier als Einstiegswein präsentiert wird verblüfft mit erstaunlich guter Qualität.

Kategorie Rotweine aus Frankreich
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Rhône
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Côtes-du-Rhône Hérédita
New Badge

9,50 €
Flasche: 0.75 Liter (12,67 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Ein Côtes-du-Rhône von Winzer-Legende Philippe Cambie. Was hier als Einstiegswein präsentiert wird verblüfft mit erstaunlich guter Qualität.

Kategorie Rotweine aus Frankreich
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Rhône
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Sie erhalten für diesen Artikel 4 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammeln Sie mit diesem Artikel insgesamt 4 PAYBACK °P

Über Côtes-du-Rhône Hérédita

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Der Hérédita von der südfranzösischen Côtes-du-Rhône ist ein Cuvée, das durch die enge Zusammenarbeit von Cellier des Prices Winzer Thierry Ferlay und dem Star-Önologen Philippe Cambie entstanden ist. Ziel war es, einen Einstiegswein zu kreieren, der sich qualitativ deutlich von preislich vergleichbaren Weinen abzusetzen weiß. Das ist auf beeindruckende Art und Weise gelungen. Dabei reflektiert der Hérédita den typischen Charakter der Region – das zeigen auch die eingesetzten Rebsorten Grenache (70%) und Syrah (30%). Die Dominanz des Grenache und der Verzicht auf Holz bei der Vinifizierung haben einen Wein entstehen lassen, der besonders fruchtaromatisch daherkommt. Doch damit nicht genug: Philippe Cambie gilt als Großmeister des Grenache und so überrascht der Wein zusätzlich mit satter Struktur sowie einer wunderbaren Eleganz. Unbedingt probieren!

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Im Glas leuchtet der Wein in einem mittleren Kirschrot. Der Geruch ist sehr vornehm und gleichzeitig von intensiver Frucht geprägt. Dabei treten Aromen von roten Beeren hervor. Auch eine würzige, an Lakritz erinnernde Note lässt sich wahrnehmen. Im Mund dann sehr seidig wirkend – ein Eindruck, der vor allem durch die sanften Tanninen entsteht. Im Abgang dann die Wiederholung der Fruchtaromen, eine Frische spendende Säure sowie der Eindruck von den für die Gegend typischen Gewürzanklängen.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Lamm
Pasta
Schwein

Schmeckt nach:

beerig
würzig

Passt zu:

Ein Abend unter Freunden
Tapas & Snacks

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Rhône
Rebsorte GrenacheSyrah
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe A.O.C.
Prämierung Jeb Dunnuck: 89-91 Punkte
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Trinktemperatur 15 °C
Restsüße 1,5 g/l
Säuregehalt 3,1 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 2 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Korken
Hersteller Cellier Des Princes, 758 Route d'Orange, 84350 Courthézon, Frankreich
Jahrgang 2017
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000013488
GTIN 3436960071328

Cellier Des Princes

Châteauneuf-du-Pape Weingut seit 1925

Bereits im Jahre 1925 schloss sich eine Gruppe von Winzern im südfranzösischen Rhône-Tal zusammen, um unter dem Namen Cellier des Princes („Keller der Fürsten“) gemeinsam Weine von höchster Qualität zu produzieren. 1936 waren es dann genau diese Winzer, die an der Gründung des ersten kontrollierten Anbaugebiets (Appellation d'Origine Contrôlée) Frankreichs beteiligt waren: dem prestigeträchtigen Châteauneuf-du-Pape.

Die raren Weine aus dem Châteauneuf-du-Pape sind noch heute das Aushängeschild des Cellier des Princes. Doch auch aus der weltweit bekannten Einzel-Appellation Gigondas stammen Weine der Kellerfürsten. Als Côtes-du-Rhône klassifizierte Einstiegsweine bilden zudem einen wichtigen Teil des Angebots, denn sie überzeugen mit einem beeindruckenden Preis-Genuss-Verhältnis.

Der junge und talentierte Winemaker Thierry Ferlay leitet heute die Geschicke des Winzer-Zusammenschlusses. Er sorgte in den vergangenen neun Jahren für ein stetig steigendes Qualitätsniveau des Gesamtangebots des Cellier des Princes. Tatkräftige Unterstützung erhält Thierry Ferlay seit 2017 von dem renommierten Önologen Philippe Cambie. Er ist in der Gegend rund um das Châteauneuf-du-Pape eine Art Legende, denn die von ihm verantworteten Weine erhielten bereits 15-mal die Höchstbewertung vom „Weinpapst“ Robert Parker: 100 Punkte. So ist es wenig erstaunlich, dass Philippe Cambie von Parker im Jahr 2010 als Önologe des Jahres ausgezeichnet wurde.

Den Weinen des Cellier des Princes merkt man das ambitionierte Qualitätsstreben an. Noch dazu überzeugt das Angebot mit einem durchweg attraktiven Preis-Genuss-Verhältnis.

Weinfreunde Empfehlungen