Château Trébiac Blanc 2019

Vignobles de Butler

Die Bordeaux-Appellation Graves ist für besonders hochwertige Weißweine bekannt. Der Sémillon vom Château Trébiac bildet hierbei keine Ausnahme.

Kategorie Frankreich
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Graves
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Château Trébiac Blanc
-11%
7,95 €
bisher 8,95 €. Du sparst 11,17%
Flasche: 0.75 Liter (10,60 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Die Bordeaux-Appellation Graves ist für besonders hochwertige Weißweine bekannt. Der Sémillon vom Château Trébiac bildet hierbei keine Ausnahme.

Kategorie Frankreich
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Graves
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 3 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 3 PAYBACK °P

Über Château Trébiac Blanc

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Weißweine aus dem Bordeaux verbinden viele Weinfreunde mit der großen Appellation Entre deux mers. Doch etwas südwestlich findet sich mit Graves eine Appellation, die für hochwertigere und besser strukturierte Weißweine bekannt ist. Von genau hier stammt der Château Trébiac Blanc, der mit 95 Prozent Sémillon die klassische Rebsorte der Gegend repräsentiert. Als Ergänzung kommen 5 Prozent Sauvignon Blanc zum Einsatz – ebenfalls ein ganz typischer Weißwein-Verschnittpartner im Bordeaux.

Durch die kieshaltigen Böden in Graves ist die Appellation ideal für die Herstellung von Weißweinen geeignet. Das merkt man dem Château Trébiac Blanc sofort an. Die mineralische Prägung der Beeren verleihen dem Wein eine sehr gute Frische und dennoch sorgt das reife Lesegut für eine hervorragende Struktur. Alles umspielt von dem typischen Blumenduft der Rebsorte Sémillon. Diese Stilistik kommt besonders unverstellt zum Tragen, da der Wein ausschließlich in Edelstahl ausgebaut wurde. Durch seinen vollen Körper eignet er sich nicht nur als Essensbegleiter, er besitzt auch ein erstaunliches Alterungspotential. In drei bis fünf Jahren wird der Château Trébiac Blanc ein schönes Beispiel für einen gereiften Sémillon sein.

Die Appellation Graves hat im Bordeaux eine große Bedeutung: Bereits im 1. Jahrhundert legten Römer Weingärten in der Region an. Schon sie erkannten die idealen Voraussetzungen dieser Gegend: Der kieshaltige Boden ist nicht ohne Grund namensgebend für Graves – abgeleitet von dem Französischen „terre graveleuse“. Er lässt zum einen besonders mineralische und frische Weine entstehen, zum anderen speichern die Steine an sonnigen Tagen Wärme, die sie in kühlen Nächten an die Reben abgeben können. Eine Begebenheit, die sich äußerst positiv auf den Reifeprozess der Beeren auswirkt.

Wie der Wein schmeckt: harmonisch & mild

Glänzender, heller Goldton im Glas. Der Duft verströmt weiße Blumenaromen von Jasmin, Akazie und Orangenblüten. Aber auch Noten von Mandarine, Pfirsich, Vanille und Bienenwachs lassen sich entdecken. Im Mund mit einem dezenten Fruchteindruck, einem fein wirkenden Volumen sowie sehr guter Mineralität. Der Abgang besitzt eine schöne Balance, moderate Säure und eine gute Struktur.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Meeresfrüchte
Vegetarisch

Schmeckt nach:

blumig-duftig
fruchtig

Passt zu:

Sommerabend
Zum Grillen

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Graves
Rebsorte Semillon
Geschmack trocken
Weinstil harmonisch & mild
Qualitätsstufe A.O.P.
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Trinktemperatur 10-12 °C
Restsüße 0,3 g/l
Säuregehalt 3,4 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 1-2 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Naturkorken
Verpackung Flasche
Hersteller Vignobles de Butler, 63 Route du Courneau, 33640 Portets, Frankreich
Jahrgang 2019
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000014095
GTIN 3700545101459

Vignobles de Butler

Vignobles de Butler

Den Nonnen sei Dank

Das Château Crabitey befindet sich in Portets inmitten einer malerischen Umgebung, rund 30 Kilometer südlich von Bordeaux gelegen. Die Geschichte des Château ist eng mit der Ordensgemeinschaft der Franziskanerinnen verbunden: 1872 gründeten die Nonnen in den Mauern des Château Crabitey ein Waisenhaus mit dem Namen „La société des Providences Agricoles“. Zur Finanzierung dieser Einrichtung wurde die Kultivierung von Weinbergen rasch zu einer notwendigen Ressource.

Dank der engagierten Bemühungen der Nonnen erlangte das in der Bordeaux-Appellation Graves gelegene Château Crabitey in kürzester einen hervorragenden Ruf. Dennoch entschieden sich die Ordensschwestern 1985 das Weingut in noch professionellere Hände zu geben und engagierten den erfahrenen Agraringenieur Jean-Ralph de Butler. Er machte es sich von Anfang an zur Aufgabe die bereits geleistete Arbeit der Nonnen weiter zu optimieren: Monsieur de Butler passte die existierenden Weinberge an, pflanzte neue Parzellen, modernisierte die Produktionsanlage und baute das Fass- und Flaschenlager um.

1999 übernahm Arnaud – der Sohn von Jean-Ralph de Butler – die Position seines Vaters, wenn auch zunächst unter seinem wachsamen Auge. Um die Weinqualität weiter zu steigern, konzentrierte sich Arnaud vor allem auf die Trauben, also die Grundlage für jeden Wein. Pflügen, Entknospen, grüne Ernte, nachhaltige Landwirtschaft - das Alles sind Begriffe, die für Arnaud de Butler höchsten Stellenwert besitzen. Im Jahr 2001 wurden seine Anstrengungen durch den Bau einer neuen Kellerei mit modernster Ausstattung gewürdigt.

Im Jahr 2008 ging das Château schließlich in den Besitz von Arnaud de Butler und seiner Frau über. Ihnen liegt viel daran den Geist des Ortes zu bewahren und parallel das Anwesen vorsichtig zu modernisieren. Wie mit dem Bau eines 600 qm großen Lagergebäudes im Jahr 2012.

Seit 2018 sind die Weinbergsumgestaltungen komplett abgeschlossen. Die Rebfläche umfasst aktuell 31 Hektar und der Boden hier ist von dem regionstypischen Garonne-Kies geprägt. Entsprechend mineralisch, klar und fein sind die Weine von Château Crabitey. Neben dem Erstwein als Rouge und Blanc, existieren unter dem Namen Château Trebiac auch noch ein roter und ein weißer Zweitwein.

Und obwohl die Nonnen das Château im Laufe der Zeit verließen, kann man noch heute ihre Präsenz spüren. Auf Château Crabitey herrscht eine clevere Mischung aus Entspanntheit und Großzügigkeit, vor allem aber ein Verständnis für gute Arbeit. Diese übernommenen Werte finden sich auch in der Silistik der Weine von Château Crabitey wieder.