Bürgergarten Riesling Erste Lage trocken (Bio) 2018

Müller-Catoir

Ein als VDP.Erste Lage klassifizierter Riesling aus der Pfalz. Hier trifft glänzendes Winzerhandwerk auf bestes Traubenmaterial aus besonders alten Rebanlagen.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Bürgergarten Riesling Erste Lage trocken (Bio)
21,90 €
Flasche: 0.75 Liter (29,20 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Ein als VDP.Erste Lage klassifizierter Riesling aus der Pfalz. Hier trifft glänzendes Winzerhandwerk auf bestes Traubenmaterial aus besonders alten Rebanlagen.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Du erhältst für diesen Artikel 10 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 10 PAYBACK °P

Über Bürgergarten Riesling Erste Lage trocken (Bio)

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Unzweifelhaft zählt Müller-Catoir zu den international ausstrahlenden Leuchttürmen der Pfalz. Das VDP-Weingut beherrscht geradezu virtuos die gesamte Klaviatur des Rieslings. Der Bürgergarten Riesling Erste Lage gibt dabei einen ersten Höhepunkt – vor dem furiosen Finale des Großen Gewächs aus nahezu gleicher Lage. Die Riesling-Rebstöcke zählen über 40 Jahre und sind damit im besten Alter, um die wunderbare Mineralität des Terroirs einzufangen. Die Lage Haardter Bürgergarten ist bereits seit mehreren hundert Jahren dem Weinbau gewidmet. Der tiefreichende Boden ist vor allem vom gelben Buntsandstein geprägt. So gesellt sich zur Würze und Wärme der Pfälzer Lagen noch eine beeindruckende mineralische Begleitmusik. Ideale Voraussetzungen, um in gewohnt akkurater Müller-Catoir Manier einen ebenso rassigen wie feingliedrigen Riesling zu kreieren. Nicht nur dem strengen Reglement des VDP folgend, sondern zudem noch aus biologischem Anbau.

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Bereits an der Nase offenbaren sich die mineralischen Töne, die gemeinsam mit Pfirsich und reifer Quitte sowie würzigen Noten, den aromatischen Dreiklang des Rieslings ankündigen. Dieser Spannungsbogen setzt sich am Gaumen fort und rückt noch einmal Frucht, fast salzigen, auch kräutrigen Eindrücke gekonnt in Szene. Rassiger Körper, mit sehr feingliedriger Vielschichtigkeit.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Pasta
Pizza

Schmeckt nach:

fruchtig
spritzig-frisch

Passt zu:

Dinner for two
Für besondere Momente

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Riesling
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig & frisch
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Trinktemperatur 8-10 °C
Restsüße 1,8 g/l
Säuregehalt 6,8 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 8 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Naturkork
Verpackung Flasche
Hersteller Müller-Catoir, Mandelring 25, 67433 Neustadt an der Weinstraße, Deutschland
Jahrgang 2018
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000012481
GTIN 4260113871027

Müller-Catoir

Müller-Catoir

Traditionsreiches VDP-Weingut

Seit 1744 befindet sich Müller-Catoir im Familienbesitz. Heute lenkt mit Philipp David Catoir die 9. Generation die Geschicke dieses traditionsreichen Hauses. Dem Mitglied im Verein Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) bescheinigen zahlreiche Weinkritiker und -fans eine sagenhafte und gewachsene Handwerks-Qualität im Weinberg und Keller, die deutschlandweit ihresgleichen sucht.

Der Aufstieg begann unter Vater Jakob Heinrich Catoir und seinem Kellermeister Hans-Günther Schwarz in den 70er Jahren, die den Betrieb an die Spitze der Region führten und ihm zu internationaler Anerkennung verhalfen. Heute packt Kellermeister Martin Franzen mit an, der als gebürtiger Moselaner unter härteren Bedingungen das "Weinmachen" gelernt hat und sein Ansehen als Betriebsleiter auf Schlossgut Diel an der Nahe und Gut Nägelsförst in Baden mehrte. Als junger Star in der internationalen Weinszene schloss er an die legendäre Gutsverwalterposition bei Müller-Catoir an.

Das Haus bewies schon frühe Weitsicht: Lange vor der heutigen ökologischen Bewegung wurde ein naturnaher Anbau betrieben, mit organischer Düngung, Dauerbegrünung und intensiver Lauberziehung. Mittlerweile tragen alle Weine des Weingut Müller-Catoirs das Bio-Siegel. Müller-Catoir bestellt heute 21 Hektar, davon sind 60 % mit Riesling bestockt, gefolgt von Weißburgunder, Grauburgunder, Rieslaner, Muskateller und Scheurebe sowie Spätburgunder. Mit Rebmaterial aus dem Bürgergarten „Im Breumel“ und Mandelgarten zieht Müller-Catoir seine Großen Gewächse auf die Flasche. Die Weinguides Eichelmann zählt Müller-Catoir zu den „Hervorragenden Erzeugern“ der Region, der Gault&Millau zur „Deutschen Spitze“.