6er-Paket Bürgergarten Jahrgangsvertikale (Bio)

Müller-Catoir

Die Jahrgänge 2016 bis 2021 aus der VDP Erste Lage Bürgergarten in der Original-Holzkiste. Eine beeindruckende Riesling-Vertikale mit Seltenheitswert.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
6er-Paket Bürgergarten Jahrgangsvertikale (Bio)
Limitierte-Auflage badge
Bio Logo
169,90 €
Flasche: 4.5 Liter (37,76 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Die Jahrgänge 2016 bis 2021 aus der VDP Erste Lage Bürgergarten in der Original-Holzkiste. Eine beeindruckende Riesling-Vertikale mit Seltenheitswert.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Du erhältst für diesen Artikel 84 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 84 PAYBACK °P

Über 6er-Paket Bürgergarten Jahrgangsvertikale (Bio)

Weinbeschreibung

Das Besondere an dieser Jahrgangsvertikalen

Im Stadtteil Haardt in Neustadt an der Weinstraße findet sich der vom Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) als Erste Lage klassifizierte Bürgergarten. Hier wird in südöstlicher Ausrichtung auf knapp 17 Hektar Rebfläche vorwiegend Riesling angebaut. Das Weingut Müller-Catoir kennt die Vorzüge dieser Pfälzer Lage nur zu gut. Auf 157 bis 180 Metern gelegen, sorgt die besondere Bodenzusammensetzung für eine ganz eigene Stilistik der Weine von hier. Lehm, Sand und Haardt-Sandstein lassen einen Riesling entstehen, der sowohl fein ziseliert wirkt als auch kraftvoll daherkommt. Eine Dualität, die der Rebsorte besonders gut steht.

Gleich sechs Weine aus dieser Lage im Rahmen einer Jahrgangsvertikale probieren zu können, ist eine wirklich seltene Gelegenheit. Nicht nur können Riesling-Fans so einen Eindruck der einzelnen Jahrgänge erlangen, auch die Themen Reife und Entwicklungspotenzial spielen bereits eine Rolle. Der Jahrgang 2016 etwa zeigt sich – wenig überraschend – schon deutlich zugänglicher als der junge Jahrgang 2021.

Geliefert werden die Weine vom VDP-Weingut Müller-Catoir nicht nur in Bio-Qualität, sondern auch in der Original-Holzkiste. Sie bildet den stilvollen Rahmen für eine Verkostung, die eigentlich danach verlangt, dass alle Weine nebeneinander geöffnet und probiert werden. Selbstverständlich kann man sich den sechs Weinen aber auch langsamer nähern. In jedem Fall gilt die Empfehlung, mit dem ältesten Wein zu beginnen und sich dann dem jüngsten Flasche für Flasche anzunähern. Notiert man sich dann noch persönliche Notizen zu den Weinen, hat man die Besonderheit einer Jahrgangsvertikalen vollends ausgeschöpft.

Tipp: Die 6er-Jahrgangsvertikale Bürgergarten von Müller-Catoir in der Original-Holzkiste eignet sich auch hervorragend als Geschenk. Riesling-Fans können davon nur begeistert sein.

Bürgergarten Riesling Erste Lage trocken (Bio) 2016

Starke Niederschläge von Mitte Mai bis Ende Juni. Dadurch wurde insbesondere die ökologische Arbeit im Weinberg sehr anspruchsvoll. Glücklicherweise folgten Anfang Juli sehr sommerliche Verhältnisse, die praktisch bis Anfang November hielten. Durch diesen langsamen und langen Reifeverlauf ließ sich der Erntezeitpunkt ideal bestimmen und es konnte Lesegut geerntet werden, das sein volles Potenzial abruft. Der Wein zeigt aktuell eine mineralisch geprägte Frucht, die bereits reif und tiefgründig erscheint. Röstaromen, exotische Frucht und Apfel im Vordergrund. Im Hintergrund auch etwas Hefe, Karamell und geröstete Nüsse. Am Gaumen setzt sich der reife Eindruck fort, wird aber durch eine zitrische Frische und eine spürbare Süße ergänzt. Diese harmonische Verbindung lässt den 2016er balanciert und lebendig wirken. Im langen Abgang vielschichtig und elegant.

Bürgergarten Riesling Erste Lage trocken (Bio) 2017

Das Jahr 2017 war in der Pfalz von einem trockenen und warmen Frühjahr gekennzeichnet. Während der gesamten Vegetationsphase war nur wenig Regen zu verzeichnen. In Folge entwickelten sich die Trauben sehr rasch und die Ernte bei Müller-Catoir begann bereits am 6. September und man schloss die Lese auch in diesem Monat ab. Ein absolutes Novum für die Riesling-Ernte bei dem Pfälzer VDP-Weingut. Der Wein aus diesem Jahr zeigt sich jetzt mit einer komplexen Frucht an der Nase. Reifes gelbes Steinobst, Aromen von gerösteten Nüssen und ein leichter Hefeton. Im Mund dann mit viel Mineralität und Riesling-typischer Frische. Dabei wirkt er dennoch körperreich und bereits ausgezeichnet gereift. Im Abgang kristallklar, balanciert und mit attraktiver Würznote.

Bürgergarten Riesling Erste Lage trocken (Bio) 2018

Durch Niederschläge im Winter ein hoffnungsvoller Start in diesen Jahrgang. Der Wasservorrat im Boden stellt sich als mehr als notwendig heraus, da es ab Ende Juni extrem warm wird. Temperaturen bis um die 40 Grad Celsius sind 2018 keine Seltenheit. In Folge beginnt die Lese des Rieslings bereits im August und wird am 30. September abgeschlossen. Ein echtes Klimawandel-Jahr! Der Riesling aus dem Bürgergarten beeindruckt jetzt mit einer gelungenen Kombination aus aromatischer Frucht und mineralischer Leichtigkeit. Reife Äpfel, Zitrus, Nuss, Karamell und Marzipan in der Nase. Im Hintergrund auch eine kräuterige Note. Am Gaumen druckvoll, mit intensiver Frucht und einer Säure, die viel Schmelz mitbringt. Der lange Abgang wirkt komplex und elegant nach.

Bürgergarten Riesling Erste Lage trocken (Bio) 2019

Der Jahrgang 2019 ist abermals von Trockenheit und Wärme geprägt. Die Abläufe im Weinberg sind erneut sehr früh. Jedoch bringt der August die dringend notwendige Abkühlung und beschert den Trauben eine etwas längere Reifeperiode. So beginnt die Lese am 11. September und endet am 03. Oktober. Der Riesling Bürgergarten aus 2019 zeigt an der Nase eine harmonische Kombination aus gelbem Steinobst und Zitrusfrüchten. Aber auch grüne Äpfel und frisch gemähtes Gras lassen sich entdecken. Auch am Gaumen geht es ganz Rebsorten-typisch weiter: Frische Säure trifft auf feine Mineralik und klar konturierte Struktur. Der Abgang ist sehr klar und vergleichsweise karg. Jedoch macht sich die beginnende Reife mit geschmeidiger Frucht bereits bemerkbar.

Bürgergarten Riesling Erste Lage trocken (Bio) 2020

Auch 2020 ist ein Jahr, in dem die Vegetation sehr früh anläuft. Es soll das Jahr mit den geringsten Niederschlägen im Weinberg werden. Glücklicherweise sind die Sommertemperaturen zunächst nicht sonderlich extrem, erst Anfang August wird es richtig heiß. In Folge beginnt die Riesling-Lese im Bürgergarten bereits am 3. September und wird am 25. September abgeschlossen – so früh, wie noch niemals zuvor. Entstanden ist dennoch ein ganz klassischer Riesling, mit gelungener Kombination aus Pfirsich-, Aprikose- und Zitronenduft. Im Mund wird diese Eintracht durch mineralische Frische und kräuterige Nuancen angereichert. Dabei wirkt der Wein druckvoll und saftig. Der Abgang fasst diese gelungene Kombination aus Reife und kühler Mineralik wunderbar zusammen.

Bürgergarten Riesling Erste Lage trocken (Bio) 2021

Dieses Jahr begann mit einem ungewöhnlich warmen Februar. Gefolgt von einem März mit Schnee, und einem kühlen April und Mai. Erst in der zweiten Junihälfte wurde es erstmals sommerlich. Dennoch war es bis Ende August im Vergleich zu den Vorjahren eher kühl und feucht. Insgesamt also ein Jahr, das man vor ein paar Jahrzehnten noch als normal betrachtet hätte. Dies zeigt auch der Lesebeginn am 21. September und das Ende der Ernte am 19. Oktober. Die lange Vegetationsperiode drückt sich in einem sehr vielschichtigen und intensiven Aroma in dem Wein aus. Zitrusfrüchte, exotische Anklänge, reifes Steinobst sowie eine würzige Mineralik sind Kennzeichen des 2021er. Im Mund lebendig, dicht, cremig und wunderbar fein. Die leichte Salzigkeit im Abgang sorgt für einen traumhaften Trinkfluss.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Asiatisch
Geflügel
Meeresfrüchte

Schmeckt nach:

fruchtig
spritzig-frisch

Passt zu:

Ein Abend unter Freunden
Für besondere Momente

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Riesling
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig & frisch
Klassifikation VDP Erste Lage
Alkoholgehalt 13,0% vol
Trinktemperatur 8-10 °C
Trinkreife jetzt und weitere 5-10 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Korken
Hersteller Müller-Catoir, Mandelring 25, 67433 Neustadt an der Weinstraße, Deutschland
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Ja
Artikelnummer 2000014656
GTIN 4260113879047

Müller-Catoir

Müller-Catoir

Traditionsreiches VDP-Weingut

Seit 1744 befindet sich Müller-Catoir im Familienbesitz. Heute lenkt mit Philipp David Catoir die 9. Generation die Geschicke dieses traditionsreichen Hauses. Dem Mitglied im Verein Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) bescheinigen zahlreiche Weinkritiker und -fans eine sagenhafte und gewachsene Handwerks-Qualität im Weinberg und Keller, die deutschlandweit ihresgleichen sucht.

Der Aufstieg begann unter Vater Jakob Heinrich Catoir und seinem Kellermeister Hans-Günther Schwarz in den 70er Jahren, die den Betrieb an die Spitze der Region führten und ihm zu internationaler Anerkennung verhalfen. Heute packt Kellermeister Martin Franzen mit an, der als gebürtiger Moselaner unter härteren Bedingungen das "Weinmachen" gelernt hat und sein Ansehen als Betriebsleiter auf Schlossgut Diel an der Nahe und Gut Nägelsförst in Baden mehrte. Als junger Star in der internationalen Weinszene schloss er an die legendäre Gutsverwalterposition bei Müller-Catoir an.

Das Haus bewies schon frühe Weitsicht: Lange vor der heutigen ökologischen Bewegung wurde ein naturnaher Anbau betrieben, mit organischer Düngung, Dauerbegrünung und intensiver Lauberziehung. Mittlerweile tragen alle Weine des Weingut Müller-Catoirs das Bio-Siegel. Müller-Catoir bestellt heute 21 Hektar, davon sind 60 % mit Riesling bestockt, gefolgt von Weißburgunder, Grauburgunder, Rieslaner, Muskateller und Scheurebe sowie Spätburgunder. Mit Rebmaterial aus dem Bürgergarten „Im Breumel“ und Mandelgarten zieht Müller-Catoir seine Großen Gewächse auf die Flasche. Die Weinguides Eichelmann zählt Müller-Catoir zu den „Hervorragenden Erzeugern“ der Region, der Gault&Millau zur „Deutschen Spitze“.

Weinfreunde Empfehlungen