102 Scheurebe trocken 2017

Fauth

Eine Scheurebe, wie vor 102 Jahren gekeltert. Winzer Fauth erzeugt einen prallen, charaktervollen Weißwein, da will man mit der Zunge schnalzen!

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % Vol.
102 Scheurebe trocken
7,50 €
Flasche: 0.75 Liter (10,00 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Sie erhalten für diesen Artikel 3 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammeln Sie mit diesem Artikel insgesamt 3 PAYBACK °P

Über 102 Scheurebe trocken

Weinbeschreibung

Wie die 102 Scheurebe schmeckt

Wuchtig, intensiv, charaktervoll – die Scheurebe verbreitet in der Nase einen Duft nach Schwarzer Johannisbeeren und Jostabeere. Am Gaumen angenehm frisch und mit Aromen von Maracuja und Grapefruit vollkonzentriert ausgestattet sowie einem ausgeklügelten Frucht-Säurespiel. Die lange Maischestandzeit ist spürbar, eine enorme Dichte umhüllt die Zunge, man könnte glauben, man nippt an einem tanninhaltigen Rotwein. Das Finale dann frisch, lang, genussvoll. Eine tolle Kreation vom Weingut Fauth! Der Winzer empfiehlt: „Macht Spass in der Runde mit Freunden oder auf dem Tisch mit hellem Fleich, Meeresfrüchten oder auch asiatisch gewürzten Speisen.“ Darauf wollen wir das Glas heben!

Das Besondere an diesem Wein

Im Jahr 1916 wurde die Scheurebe zum ersten Mal aus einer Kreuzung von Riesling und Bukettrebe gezüchtet. 100 Jahre später nahm das Weingut Fauth dies zum Anlass, einen 100%igen Scheureben-Wein wie zur ersten Stunde auf die Flasche zu ziehen. So hob Fauth das Projekt Scheurebe 100 aus der Kelter. Entsprechend gibt’s zwei Jahre später nun die Edition 102.

Ein Teil des Weißweins wird nach traditionellem Handwerk vinifiziert. Die über 40 Jahre alten Reben wurden per Hand gelesen und dann teilweis mit den Füßen eingestampft. Die Maische wurde dann mehrere Stunden im eigenen Saft stehen gelassen, sodass Beerenhaut und Stiele verstärkt Aromen abgaben. Nach diesem Schritt wurde die Korbpresse per Hand befüllt – also mit Eimern, ohne Pumpe – und dann die Maische schonend gepresst. Der Most wurde über eine Nacht stehengelassen. Nach dem Abzug wurde der Wein im Edelstahltank langsam und bei niedriger Temperatur fermentiert, sodass zusätzlich die Aromenbildung beim Wein gefördert wurde. Schließlich reifte die Scheurebe mehrere Monate auf der Hefe, bevor der Weißwein auf die Flasche gezogen wurde.

Winzer Rudolf Fauth hat bei diesem wunderbaren Kleinod verdammt viel Arbeit reingesteckt – und bleibt auch beim 2017er-Jahrgang bei dem Preis erneut auf dem Teppich. Sehr cool!

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Geflügel
Hartkäse
Pizza

Schmeckt nach:

exotisch
fruchtig

Passt zu:

Tapas & Snacks
Zur Entspannung

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Rebsorte Scheurebe
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig & frisch
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 13,0 % Vol.
Trinktemperatur 8°-10°C
Restsüße 5,5 g/l
Säuregehalt 6,7 g/l
Trinkreife jetzt und 3 weitere Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Hersteller Fauth, Freiherr-von-Dachroth-Straße 19, 55288 Udenheim, Deutschland
Jahrgang 2017
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000012633
GTIN 4388195500014

Fauth

Das Weingut Fauth ist in Udenheim, Rheinhessen ansässig. Hier ist der Name der Familie bereits seit 1732 aktenkundig, und seit dieser Zeit sind die Fauths auch im Weinbau tätig. Tradition verpflichtet, sozusagen. Diese führt heute Rudolf Fauth weiter, mit tatkräftiger Unterstützung seines Kellermeisters Oliver Wieshalla. Das Familienweingut beackert 25 Hektar in den umliegenden Hügellagen von Udenheim, wobei Zweidrittel der Parzellen mit weißen Reben wie Riesling, Silvaner, Burgunder und Chardonnay-Sorten bestockt sind. Auf dem Rest der Lagen gedeihen Spät- und Frühburgunder sowie Portugieser, Dornfelder und die internationalen Shootingstars Merlot und Cabernet Sauvignon. Zum Ausbau der Rotweine nimmt der rheinhessische Winzer Holzfässer in die Hand, sowohl alte Eichenholzfässer sowie neue Barriques. Und natürlich ist es das Ziel von Rudolf Fauth rebsortentypische Cuvées zu erzeugen, die ihre Herkunft präzise wiedergeben. Jüngste Kreation von Rudolf Fauth: eine trockene Scheurebe, die extra zum 100-jährigen Jubiläum dieser traditionellen deutschen Rebsorte auf die Flasche gezogen wurde.

Weinfreunde Empfehlungen

Prämiert
Bio Logo
Riesling Großes Gewächs Kallstadter Saumagen
Rings
Riesling Großes Gewächs Kallstadter Saumagen 2017
36,00 €
0.75 l (1 l = 48,00 €)
Prämiert
Bio Logo
Weißer Burgunder Großes Gewächs Weilberg
Rings
Weißer Burgunder Großes Gewächs Weilberg 2017
32,00 €
0.75 l (1 l = 42,67 €)
17 %
gespart
Riesling Federspiel Terrassen Wachau
Tegernseerhof
Riesling Federspiel Terrassen Wachau 2016
9,95 € 11,95 €
0.75 l (1 l = 13,27 €)
Inkspot Vin Noir
Cloof Wine Estate
Inkspot Vin Noir 2014
9,80 €
0.75 l (1 l = 13,07 €)
Trasgaia Toscana
Tenuta Villa Trasqua
Trasgaia Toscana 2011
34,90 €
0.75 l (1 l = 46,53 €)